Tempo 30: Schluss mit freier Fahrt auf Autobahnen? / “Zur Sache Baden-Württemberg”, SWR Fernsehen (VIDEO)

Abgelegt unter: Innenpolitik |





Tempo 130 Schluss mit freier Fahrt auf Autobahnen? “Zur Sache
Baden-Württemberg” mit Wolfgang Reinhart (CDU), Edda Markeli (SWR) /
Moderation Stefanie Germann / Am 17.10.2019, 20:15 bis 21 Uhr, SWR
Fernsehen in Baden-Württemberg

“Was dem Ami die Waffe, ist dem Deutschen das Rasen”, kommentierte
Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) die aktuelle Debatte
über Tempo 130 auf der Autobahn. Seit Jahrzehnten wird gestritten und
die Argumente sind bekannt: Weniger Unfalltote, weniger Staus, besser
fürs Klima, argumentieren die Befürworter. Verbotswahn und
Einschränkung der individuellen Freiheit, kontern die Gegner. Die
emotional aufgeladene Debatte spaltet auch das Autoland
Baden-Württemberg und die grün-schwarze Landesregierung. Am Freitag
wollen die Grünen im Bundestag über das Thema abstimmen lassen. Wird
es jetzt ernst – kommt ein generelles Tempolimit 130 auf
bundesdeutschen Autobahnen? Das landespolitische Magazin “Zur Sache
Baden-Württemberg” berichtet am 17. Oktober 2019, 20:15 bis 21 Uhr im
SWR Fernsehen. Gast im Studio ist Wolfgang Reinhart (CDU),
Fraktionsvorsitzender im Landtag von Baden-Württemberg.

Vor Ort auf der A81

“Zur Sache”-Reporter Alix Koch und Sebastian Schley unternehmen
einen Selbstversuch. Sie fahren auf der A81 von Stuttgart nach
Singen. Der eine hält sich strikt an die Richtgeschwindigkeit und
Tempo 130, der andere tritt, wo es erlaubt ist, aufs Gas. Kommt der,
der schneller fährt, wirklich deutlich früher an? Und was bedeutet
das für die Klimabilanz?

Weitere geplante Themen:

Exotische Haustiere – Gefahr für Tier und Mensch?

Es raschelt im Laub und plötzlich schlängelt sich eine
Würgeschlange den Weg entlang – so passiert auf dem Gelände einer
Aalener Firma. Die Mitarbeiter können das Tier einfangen und kommen
mit dem Schrecken davon. Doch Fälle ausgebüchster Exoten wie
gefährliche Schlangen, giftige Spinnen oder sogar ein Känguru häufen
sich in Baden-Württemberg. Denn gesetzliche Vorschriften zur Haltung
exotischer Tiere gibt es – im Gegensatz zu anderen Bundesländern –
nicht. Tierschützerinnen und Tierschützer halten das Halten
exotischer Tiere für Tierquälerei, außerdem könne das eine Gefahr für
Leib und Leben werden. Sie fordern die Politik zum Handeln auf. “Zur
Sache Baden-Württemberg” fragt nach bei Verbraucherschutzminister
Peter Hauk und bei dem Besitzer eines großen Exotenhandels in
Freiburg. Ist die Aufregung gerechtfertigt?

Viel Arbeit, wenig Geld – wer will noch Wanderschäfer sein?

Mit Romantik und Freiheit hat der Beruf des Wanderschäfers nur
wenig zu tun. Viele arbeiten unter Mindestlohn für rund 6,50 EUR die
Stunde, müssen bei Wind und Wetter draußen sein und tragen oft die
Verantwortung für hunderte Tiere. Kein Job, um den sich junge
Menschen reißen. Doch wer soll künftig die Landschaft pflegen? Ohne
Schafe als natürliche Rasenmäher wird so manche steile Böschung oder
Wachholderhecke verwildern. Kann einer der ältesten Berufe noch
gerettet werden?

Antisemitismus gibt es nicht nur in Halle – eine Debatte im
Landtag

Ein Anschlag wie in Halle könnte auch in Baden-Württemberg
passieren, sagt der Landesbeauftragte gegen Antisemitismus, Michael
Blume. Er hat einen Bericht vorgelegt, der in dieser Woche im Landtag
diskutiert wird. Sein Fazit lautet: Antisemitismus ist in
Baden-Württemberg weiterverbreitet als gemeinhin angenommen. Die
Straftaten in diesem Bereich seien im vergangenen Jahr um knapp 40
Prozent gestiegen. Das Internet trage wesentlich zur Radikalisierung
bei. Welche Rolle spielt die AfD bei dieser Entwicklung? Trägt die
Rechtsaußen-Partei eine Mitschuld am Antisemitismus in
Baden-Württemberg? Zu Gast im Studio ist Edda Markeli,
landespolitische Korrespondentin des SWR.

“Zur Sache Baden-Württemberg”

Das SWR Politikmagazin “Zur Sache Baden-Württemberg” mit Stefanie
Germann berichtet über die Themen, die das Land bewegen.
Vor-Ort-Reportagen, Hintergrundfilme, Studiointerviews und
Satirebeiträge lassen politische Zusammenhänge verständlich werden.
In der “Wohnzimmer-Konferenz” diskutieren jeden Donnerstag drei
Baden-Württemberger via Webcam von ihrem Wohnzimmer aus live über
aktuelle politische Themen. Das letzte Wort bleibt dem
Ministerpräsidenten des Landes vorbehalten – computeranimiert und mit
der Stimme des SWR3 Comedychefs Andreas Müller.

ARD Mediathek: Sendung und einzelne Beiträge sind nach der
Ausstrahlung unter ARDmediathek.de verfügbar, außerdem unter
SWR.de/zur-sache-baden-wuerttemberg. Pressefotos bei ARD-foto.de.

Informationen, kostenloses Bildmaterial und weiterführende Links
unter http://swr.li/zur-sache-bw-tempo130-autobahnen.

Pressekontakt:
Katja Matschinski, 0711 929 11063, katja.matschinski@SWR.de

Original-Content von: SWR – Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de