Vom Spitzensportler zum Sportmanager: Hochschule Fresenius akkreditiert neuen Studiengang

Abgelegt unter: Arbeit |





Im Rahmen der Kooperation mit dem Olympiastützpunkt
Rheinland entwickelt die Hochschule Fresenius, Fachbereich Wirtschaft
& Medien, den Bachelor-Studiengang Sportmanagement (B.A.). Der
Studiengang befindet sich in Akkreditierung und startet zum
Wintersemester 2015/2016.

Viele Spitzensportler kennen die Problematik: zeitintensives
Training, Wettkampfvorbereitungen und ein prall gefüllter
Turnierplan. Für Athleten gilt das Mantra: Nach dem Wettkampf ist vor
dem Wettkampf. Alles dreht sich um die sportliche Karriere. Das Ende
der sportlichen Laufbahn haben viele dabei oftmals nicht im Blick.

Um Athleten bereits während der aktiven Karriere bei der
Weichenstellung für eine berufliche Zukunft zu unterstützen,
entwickelt die Hochschule Fresenius den Studiengang Sportmanagement
(B.A.) in Vollzeit, der voraussichtlich zum Wintersemester 2015/2016
an den Standorten Köln, Hamburg und München startet. Damit Sport und
Studium zeitlich kompatibel sind, bietet die Hochschule den künftigen
Studierenden flexible Vorlesungszeiten und Prüfungstermine an.

„Den Profisport konnte ich immer gut mit meinem Studium an der
Hochschule Fresenius verbinden. Rückblickend bin ich sehr froh, dass
ich mich für diesen Weg entschieden habe. Durch die akademisch
fundierte Ausbildung an der Hochschule Fresenius kann ich nun auch
beruflich voll durchstarten“, bemerkt Jan-Marco Montag, Weltmeister,
Europameister und Olympiasieger im Feldhockey und Studierender der
Hochschule Fresenius.

Um sich für die komplette Bandbreite gehobener beruflicher
Positionen und Tätigkeiten in Sportorganisationen und Sportbetrieben
zu qualifizieren, bietet der Studiengang neben den allgemeinen
wirtschaftswissenschaftlichen Grundlagen, studienspezifische Module,
wie bspw. Sport – und Eventmanagement, Sportmarketing, Sportrecht,
Sporttourismus, Sportorganisation sowie Sportmedien und
Sportjournalismus an. Zielgruppe für den Studiengang sind nicht
ausschließlich Sportler, angesprochen sollten sich auch diejenigen
fühlen, die Interesse an betriebswirtschaftlichen Zusammenhängen
haben und eine spätere Tätigkeit im Sportumfeld anstreben.

Wer das berufsbegleitende Studienzeitmodell bevorzugt, kann sich
freuen: Der Bachelorstudiengang Sportmanagement wird ergänzend zum
Vollzeitmodell ab dem Sommersemester 2016 auch berufsbegleitend
angeboten.

Über die Hochschule Fresenius

Die Hochschule Fresenius gehört mit über 10.000 Studierenden und
Berufsfachschülern zu den größten und renommiertesten privaten
Hochschulen in Deutschland.

1848 als „Chemisches Laboratorium Fresenius“ gegründet und seit
1971 als staatlich anerkannte Fachhochschule in privater Trägerschaft
zugelassen, unterhält die Hochschule Fresenius heute Standorte in
Köln, Hamburg, München, Idstein, Frankfurt am Main und Berlin sowie
Studienzentren in Düsseldorf und Zwickau. 2010 erfolgte die
institutionelle Akkreditierung durch den Wissenschaftsrat. In den
Fachbereichen Chemie & Biologie, Gesundheit & Soziales, Wirtschaft &
Medien sowie Design können hier Ausbildungs-, Studien- und
Weiterbildungsangebote wahrgenommen werden. Neben Bachelor- und
Masterprogrammen in Vollzeit bieten die vier Fachbereiche mit ihren
acht Schools auch berufsbegleitende und ausbildungsbegleitende
Studiengänge an. Die Hochschule Fresenius setzt auf eine enge Einheit
von Forschung, Lehre und Praxis. Weitere Infos unter:
www.hs-fresenius.de

Pressekontakt:
Melanie Behrendt
melanie.behrendt@hs-fresenius.de
Mobil: +49 (0) 171 – 355 3652

Melanie Hahn
melanie.hahn@hs-fresenius.de
Mobil: +49 (0) 171 – 359 2590

Pressesprecherin

Hochschule Fresenius – Fachbereich Wirtschaft & Medien
Business School – Media School – Psychology School
Im MediaPark 4c – 50670 Köln

www.hs-fresenius.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de