WAZ: Bestmöglich ist Pflicht. Kommentar von Klaus Brandt

Abgelegt unter: Innenpolitik |





Es mag nicht realistisch sein, jedes Gift überall
bestmöglich zu überwachen. Aber gerade ein grüner Umweltminister
sollte alles daran setzen, dem Optimum so nah wie möglich zu kommen.
Das ist das Minimum, wenn es um Gift geht. Ebenso selbstverständlich
wie ein hochmotiviertes Landesumweltamt. Doch dessen potenziell
giftiger Datensumpf wäre wohl noch jahrelang weiter mit Zahlen
vollgestopft worden, ohne dass sie irgendwer mal bewertet hätte. Hier
fehlt es an Haltung, am verantwortlichen Umgang mit einer großen
Aufgabe. Das wird auch jetzt deutlich: kein Signal der Einsicht oder
des Bedauerns. Stattdessen suchen Verantwortliche formale Gebüsche,
hinter denen sie sich verschanzen wollen. Es gebe solche und solche
Untersuchungen, heißt es – und für manche auch gar keine
Vorschriften. Unsäglich ist das. Der Handlungsdruck auf den
Umweltminister wächst.

Pressekontakt:
Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 – 804 6519
zentralredaktion@waz.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de