Wegen Corona Weihnachtsgottesdienst auf dem Friedhof

Abgelegt unter: Innenpolitik |





Nur jeder dritte Kirchgänger könnte wegen der Zugangsbeschränkungen einen Platz im Weihnachtsgottesdienst bekommen, fürchtet die Evangelische Kirche im Rheinland. Deshalb sucht die Kirchenleitung nach Alternativen. Wie Präses Manfred Rekowski im Interview mit der Düsseldorfer “Rheinischen Post” (Freitag) erklärt, werde selbst über Weihnachtsgottesdienste auf einem Parkdeck oder auf dem Friedhof nachgedacht. Ziel sei es, möglichst vielen der sonst an Heiligabend üblichen mehr als 700.000 Gottesdienstbesuchern in den evangelischen Kirchen im Rheinland eine Möglichkeit zur Teilnahme an einer gemeinschaftlichen Feier zu geben. Geprüft wird auch, ob sie eine Gesundheitsgefährdung durch die Heizluft ausschließen kann. Möglicherweise müssen bereits zu Beginn der Heizsaison viele Christen in kalten Kirchen zusammenkommen. Denn die in Gotteshäusern häufig eingesetzten Umluftheizungen gelten als Virenschleudern. Rekowski sieht die Corona-Krise trotz aller Einschränkungen auch als Chance, den Glauben bewusster zu leben. Er berichtet von “Kreativität und Flexibilität” bei der Kontaktpflege mit den Gemeindegliedern und von besonderen Anstrengungen in der Seelsorge, Menschen in Not persönlich zu erreichen.

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2627

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/30621/4697284
OTS: Rheinische Post

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de