“Wenn Kinder Opfer werden – Hat Deutschland zu lange weggeschaut?” Spezialausgabe des SAT.1-Magazins “akte.” heute um 20:15 Uhr

Abgelegt unter: Soziales |





Münster, Solingen, Bergisch Gladbach: Fast täglich werden neue Fälle von Kindesmissbrauch bekannt, fast täglich beginnen Prozesse gegen Pädophile. Doch während die Täter oft mit geringen Strafen davonkommen, leiden die Opfer lebenslang. Das SAT.1-Magazin “akte.” gibt am Montagabend um 20:15 Uhr im Spezial “Wenn Kinder Opfer werden – Hat Deutschland zu lange weggeschaut?” den Opfern eine Stimme. So erzählt die 34-jährige Clarissa, wie sie schon als 3-Jährige und danach über zehn Jahre hinweg von ihrem Stief-Großvater missbraucht wurde – und bis heute keinen Sex mehr ertragen kann. Auch Dagmar Funke kommt zu Wort, die sich seit dem Verschwinden ihrer Tochter Debbie im Jahre 1996 mit der Frage quält, ob ihre Tochter ebenfalls missbraucht und dann ermordet wurde. Außerdem geht “akte.” der Frage nach, warum Freude und Bekannte aus dem Umfeld der Täter die Verbrechen nicht bemerkten. Und fragt Betroffene und Behörden, was geändert werden muss, damit Kinder in Deutschland endlich sicher – und unversehrt – aufwachsen.

“akte.” Spezial: “Wenn Kinder Opfer werden – Hat Deutschland zu lange weggeschaut?” – am Montag, 15. Juni 2020, um 20:15 Uhr in SAT.1

Bei Fragen: ProSiebenSat.1 TV Deutschland GmbH Communications & PR News, Sports, Factual & Fiction Barbara Stefaner Tel. +49 89 9507-1128 Barbara.Stefaner@ProSiebenSat1.com

Photo Production & Editing Clarissa Schreiner Tel. +49 89 9507-1191 Clarissa.Schreiner@ProSiebenSat1.com

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/6708/4623810 OTS: SAT.1

Original-Content von: SAT.1, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de