Am Steuer bleiben oder nicht? /Ältere Menschen können anonym ihre Fahrtauglichkeit beurteilen lassen

Abgelegt unter: Soziales |





Wer mit zunehmendem Lebensalter Bedenken hat,
ob seine Fitness ausreicht, um gefahrlos für sich selbst und andere
am Straßenverkehr teilzunehmen, der sollte sich überlegen, freiwillig
einen entsprechenden Test zu machen. Fahr-Fitness-Checks bieten
inzwischen Fahrschulen, TÜV und andere Organisationen wie etwa der
ADAC anonym an, berichtet das Apothekenmagazin „Senioren Ratgeber“.
So ein Test kostet zwischen 50 und 180 Euro. Mit dem Ergebnis muss
der Fahrer dann selbstverantwortlich umgehen. Ein Fahrverbot kann
daraus nicht folgen. Noch ist die Resonanz auf solche Angebote eher
schwach. Vor allem Menschen ab 75 Jahren, die nur noch wenig fahren,
sollten sich einen kritischen Blick auf ihre Fahrtüchtigkeit
erlauben. Sie verschulden zu 77 Prozent Unfälle selbst und überholen
damit die jungen Risikofahrer.

Dieser Beitrag ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung
frei.

Das Apothekenmagazin „Senioren Ratgeber“ 4/2013 liegt in den
meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung
an Kunden abgegeben.

Pressekontakt:
Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.senioren-ratgeber.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de