ARD-Kontraste: Verschwörungstheorien sind für zwei Drittel der Deutschen demokratiegefährdend

Abgelegt unter: Innenpolitik |





Zwei Drittel der Deutschen sehen in Verschwörungstheorien eine wachsende Gefahr für die Demokratie. Das geht aus einer exklusiven Umfrage der infratest-dimap im Auftrag des ARD-Politikmagazins Kontraste hervor.

Demnach gaben 66 Prozent der Befragten an, dass sie Verschwörungstheorien für demokratiegefährdend halten. 29 Prozent hingegen sehen dadurch keine Gefahr. Durch die Studie wurde auch deutlich, dass Verschwörungstheorien verbreitet sind. So halten 17 Prozent aller Deutschen die Corona-Krise für einen Vorwand der Politik, um die Freiheitsrechte dauerhaft einzuschränken, während 79 Prozent die Aussage für falsch halten.

Bei der Kontrollfrage nach subjektiven Einschätzungen gaben 38 Prozent der Befragten an, dass zumindest einige in ihrem Familien- und Freundeskreis der Aussage zustimmen würde, dass die Politik das Coronavirus als Vorwand zur Einschränkung der Freiheitsrechte nutzt. 57 Prozent der Befragten verneinten hingegen die Frage.

Bei der Studie sind nach einer repräsentativen Zufallsauswahl 500 Menschen befragt worden.

Mehr dazu in der ARD-Kontraste-Reportage “Auf die Barrikaden – Was steckt hinter der Corona-Wut?” am Montag, 8. Juni, um 20.15 Uhr im Ersten.

Pressekontakt:

Rundfunk Berlin-Brandenburg
Kontraste
Das Magazin aus Berlin
Telefon: +49 30 97993 22800
Telefax: +49 30 97993 22809
kontraste@rbb-online.de http://www.rbb-online.de/kontraste/
Ihr Rundfunkbeitrag für gutes Programm

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/51580/4616270
OTS: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Original-Content von: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de