Auf zur Urne: 5 Wege aus der Politikverdrossenheit (FOTO)

Abgelegt unter: Bundesregierung,Wahlen |






 


Zur Bundestagswahl gehen? Bringt sowieso nichts, meinen viele.
Stimmt nicht: Fünf Initiativen sorgen für Transparenz im
Politikdschungel und erklären, wie jeder Einfluss auf politische
Entscheidungen nehmen kann. Drei der Projekte haben die Initiative
„Deutschland – Land der Ideen“ und die Deutschen Bank im Juni als
„Ausgezeichnete Orte 2017“ prämiert.

1. kleineAnfragen.de

Allein im Bundestag werden pro Legislaturperiode tausende kleine
Anfragen gestellt, die von der Regierung schriftlich beantwortet
werden müssen. Rechnet man die Anfragen in den Länderparlamenten
hinzu, ist dies ein riesiger Fundus an nützlichen, aber in
verschiedenen Onlinearchiven verstreuten Informationen. Die Open
Knowledge Foundation sammelt diese auf kleineAnfragen.de und macht
sie so der Öffentlichkeit leichter zugänglich.

2. Senaryon

Von Finanzkrise bis Flüchtlingspolitik: Mit Planspielen, die die
Firma Planpolitik konzipiert und auf der Online-Plattform Senaryon
anbietet, können Schüler und Studenten selbst Lösungen für politische
Herausforderungen entwickeln. Sie übernehmen dabei unterschiedliche
Rollen, verhandeln und schließen Kompromisse. Komplexe politische
Themen und Prozesse werden so einfacher nachzuvollziehen.

3. #HolDenOberbürgermeister

Ob Laternen im Skaterpark, neue Räume für eine Krippe oder bessere
Akustik in der Stadthalle – auf #HolDenOberbürgermeister können
Heidelberger Bürger ihr Stadtoberhaupt auf Anliegen aufmerksam
machen. Je mehr Menschen ein Thema mit ihrer Stimme unterstützen,
desto wahrscheinlicher ist es, dass sich der Oberbürgermeister der
Sache annimmt. So fördert die Onlineplattform politische
Partizipation – und macht Kommunalpolitik bürgernah.

4. stimmtdas.org

Gerade im Wahlkampf zählt jedes Argument. Aber entspricht es auch
der Wahrheit? Auf stimmtdas.org unterziehen Nachwuchsjournalisten und
Studierende öffentliche Aussagen von Spitzenpolitikern einem
Faktencheck. Darüber hinaus recherchiert das Team aus Ehrenamtlichen
Zahlen, Daten und Statistiken, mit denen die Aussagen der Politiker
bestätigt oder widerlegt werden. So vermittelt die Onlineplattform
Hintergrundwissen und trägt zu mehr Durchblick in politischen
Debatten bei.

5. correctiv.org

Die Journalisten von correctiv.org recherchieren zu
gesellschaftlich wichtigen Themen, die andere Medien vernachlässigen.
Ihr Ziel: Bürger informieren, damit sie die Welt besser verstehen.
Dazu sammelt das gemeinnützige Recherchezentrum Daten und Fakten und
bereitet sie so auf, dass lokale Medien sie für Beiträge vor Ort
nutzen können. Correktiv.org finanziert sich über Spenden und
Mitgliedsbeiträge und gibt alle Recherchen kostenlos Interessierten
weiter – das fördert gesellschaftliche Transparenz und schützt die
Demokratie.

Erfahren Sie mehr über das Siegerprojekt im Interview mit den
Initiatoren von #HolDenOberbürgermeister sowie mehr über
correctiv.org und Senaryon unter http://land-der-ideen.de.

Über Deutschlands Innovationswettbewerb „Ausgezeichnete Orte im
Land der Ideen“

„Offen denken. Damit sich Neues entfalten kann“: Die Initiative
„Deutschland – Land der Ideen“ und die Deutsche Bank prämieren 2017
bundesweit die 100 besten Projekte, die zeigen, wie Offenheit für
Neues unsere Gesellschaft voranbringen kann. Das Projekt
#HolDenOberbürgermeister wurde im Juni als „Ausgezeichneter Ort 2017“
gewürdigt.

Für Rückfragen und Interviewwünsche wenden Sie sich bitte an das
Pressebüro der Initiative:

Magdalena Matthies
Tel.: +49/030 7261 46 -765
Mail: presse-LdI@fischerappelt.de
www.ausgezeichnete-orte.de
www.deutsche-bank.de/ideen

Original-Content von: Wettbewerb „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de