BERLINER MORGENPOST: Es fehlt eine echte Vision – Leitartikel von Thomas Fülling über das Fehlen eines Gesamtkonzepts zur Verkehrspolitik Berlins

Abgelegt unter: Innenpolitik |





Berlin braucht endlich auch mehr Schwung, um über
Infrastrukturvorhaben nicht nur ausgiebig zu debattieren, sondern sie
auch umzusetzen. Das gilt zuallererst für den Hauptstadtflughafen,
über dessen sich nunmehr schon sechsjährige Inbetriebnahme-Verspätung
sich kaum noch ein Berliner Politiker ernsthaft echauffiert. Und was
der BER im Großen, sind andere Projekte im Kleinen. So wird die
rot-rot-grüne Regierungskoalition, die gerade die „Legislaturperiode
der Straßenbahn“ ausgerufen hat, es bis zum Ende derselben nicht
einmal schaffen, die vier Projekte in die Tat umzusetzen, die ihre
rot-schwarzen Vorgänger beschlossen haben. Wenn alles gut geht,
kommen bis 2021 gerade mal sechs Kilometer neue Gleise dazu. Nicht
nur beim Wohnungsbau ist Berlin derzeit eine Stadt ohne Saft und
Kraft.

Pressekontakt:
BERLINER MORGENPOST

Telefon: 030/887277 – 878
bmcvd@morgenpost.de

Original-Content von: BERLINER MORGENPOST, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de