BERLINER MORGENPOST: Umsetzen, bitte / Leitartikel von Isabell Jürgens

Abgelegt unter: Allgemein |





Wie dramatisch verfahren das Projekt einer Berliner
Verwaltungsreform ist, lässt sich schon an dem vorsichtigen Vokabular
ablesen, mit dem sich ein breites gesellschaftliches Bürgerbündnis an
die verantwortliche Landespolitik wendet. Man wolle keine
„Konfrontation, sondern Kooperation“. Man wolle die Berliner Politik
„unterstützen“, ihr „Rückenwind geben“ für die schwierige Aufgabe,
Berlins zweistufige Verwaltung endlich wieder auf Kurs zu bringen.
Denn die Not ist groß. Berlin kann es sich nicht länger leisten, auf
eine bessere Verwaltung zu warten. Die Stadt sorgt dafür, dass
Start-ups, Speditionen oder Handwerksbetriebe Berlin frustriert den
Rücken kehren, weil Behördenvorgänge zeitaufwendig sind und dadurch
enorme Kosten verursachen. Die Vorschläge für schnelle Abhilfe liegen
auf dem Tisch. Umsetzen, bitte!

Pressekontakt:
BERLINER MORGENPOST

Telefon: 030/887277 – 878
bmcvd@morgenpost.de

Original-Content von: BERLINER MORGENPOST, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de