Das WESTFALEN-BLATT (Bielefeld) zum Klimapaket

Abgelegt unter: Allgemein |





Benzin wird, so der Kompromiss zum Klimapaket, nicht um etwa
drei, sondern 7,5 Cent teurer werden – und das im Wahljahr 2021. Mutig. Schon
jetzt spannt sich die Reihe der Kritiker von weit rechts bis weit links, von
der AfD, die den menschlichen Einfluss aufs Klima leugnet, bis zu den Linken.
Hinzu kommen die Umweltverbände, denen die Beschlüsse nicht weit genug gehen.

Bei alledem sollte man aber die Kirche im Dorf lassen. Maßnahmen, die keiner
spürt, bewirken auch nichts. Und die mit dem Kompromiss verknüpften
Entlastungen etwa für Pendler sind doch so stark, dass Bewohner ländlicher
Regionen zumindest für die Fahrt zur Arbeit bei der Steuererklärung einen
Gutteil der Mehrkosten zurückerhalten. Hinzu kommt als Bonus für alle: Die
Mehrwertsteuer im Bahnfernverkehr sinkt.

Sicher, der von FDP, großen Teilen der Union und Wirtschaft favorisierte
Vorschlag, den Kohlendioxidausstoß mit Hilfe von Zertifikaten zu senken, ist
eleganter. Doch angesichts der Dringlichkeit, nach dem gescheiterten
Weltklimagipfel jetzt Leitplanken zu setzen, war für Eleganz keine Zeit. Mit
dem Ergebnis sollten alle leben können. Ein Kompromiss kann es nicht jedem
recht machen. Wichtig ist, dass es einen gibt.

Pressekontakt:

Westfalen-Blatt
Chef vom Dienst Nachrichten
Andreas Kolesch
Telefon: 0521 – 585261

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/66306/4471102
OTS: Westfalen-Blatt

Original-Content von: Westfalen-Blatt, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de