Demenz Support Stuttgart bleibt innovativ, unabhängig und partizipativ

Abgelegt unter: Soziales |





Ostfildern, 04.03.2021 – „In den 15 Jahren als Geschäftsführer der Demenz Support Stuttgart hat Peter Wißmann viel bewegt“, so Herbert Rösch, ehemaliger Oberbürgermeister von Ostfildern und Geschäftsführer der Gradmann-Stiftung. „Er hat neue Denkansätze und Projekte im Bereich Demenz vorangetrieben“, so Rösch weiter. Dabei waren die Themen Selbstbestimmung und Partizipation von Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen für Peter Wißmann immer ein besonderes Anliegen. So will er sich auch weiterhin für diese stark machen und den Auf- und Ausbau des von der Demenz Support Stuttgart gegründeten und betriebenen Teilhabe-Kanals „KuKuK-TV“ auf YouTube voranbringen. „KuKuK-TV ist etwas Einzigartiges“, so Peter Wißmann. „Das Angebot setzt sich für die Themen älterer Menschen ein und bietet ihnen ein Forum der Artikulation.“ Seinem Nachfolger, Gregor Senne, wünscht er viel Energie und Mut, um auch künftig als Vorreiter für innovative Konzepte erfolgreich zu sein.

Ab 1. März 2021 hat Gregor Senne die Verantwortung für die Demenz Support übernommen. Der gelernte Krankenpfleger und diplomierte Pflegewissenschaftler war viele Jahre beim Wohlfahrtswerk für Baden-Württemberg als Abteilungsleiter in den Bereichen Forschung und Entwicklung sowie Marketing und Vertrieb tätig. Zuvor hat er Gesundheitsprogramme für eine Tochtergesellschaft des Thieme Verlags entworfen und kennt die Praxis der Altenhilfe aus allen Blickwinkeln. Er bringt umfassende Erfahrungen und Kenntnisse im Innovationsmanagement, der Projektentwicklung sowie in der Umsetzung wissenschaftlicher Forschungsprojekte mit.

Das Team der Demenz Support engagiert sich dafür, die Lebensbedingungen für Menschen mit demenziellen Veränderungen positiv zu gestalten und in den kommenden Jahren eine vielfältige Angebotslandschaft zu schaffen. „Denn so vielfältig wie wir Menschen sind, so vielfältige Möglichkeiten für ein zufriedenes Leben im Alter brauchen wir“, so Gregor Senne. So wird sich die gemeinnützige Organisation auch in Zukunft darum kümmern, neue
Erkenntnisse über die Bedürfnisse der Menschen zu gewinnen, die von Demenz betroffen sind. Ein besonderes Augenmerk wird dabei auf die Gestaltung innovativer Konzepte für men-schenfreundliche Wohn- und Lebensformen liegen. Diese sollen erprobt, umgesetzt und dann als vorbildliche Modelle in die Praxis getragen werden. Themenfelder wie selbstorganisierte, ambulant betreute Wohngemeinschaften, neue Wohnformen und Baukonzepte, natürliche und nachhaltige Lebenswelten wie die Einbeziehung von Bauernhöfen sowie kultursensible Angebote für Menschen mit Zuwanderungsgeschichte rücken dabei in den Fokus.
Zudem möchte Gregor Senne die Beratungsangebote der Demenz Support gezielt ausbauen, damit Kommunen, Wohnungsbaugesellschaften, Träger und die Immobilienwirtschaft ebenso wie Vereine und Privatpersonen in die Lage versetzt werden, tragfähige Zukunftsmodelle umzusetzen und somit optimale Lebenswelten für Menschen mit Demenz zu schaffen. Auch im Bereich der Fort- und Weiterbildung will die Demenz Support neue Maßstäbe setzen und für Laien, Angehörige und Professionelle Angebote schaffen, um diese Gruppen zu stärken.

Gregor Senne ist überzeugt, dass es der Demenz Support weiterhin gelingen wird, wichtige Veränderungen anzustoßen und nachhaltig in der Gesellschaft zu verankern. So blickt er optimistisch in die Zukunft und verspricht: „Die Demenz Support Stuttgart bleibt innovativ, partizipativ, unabhängig und auch ein bisschen unbequem“.

Freunde, Projektpartner, treue Begleiter und Interessierte dürfen sich auf spannende Projekte und neue Medienformate von der Demenz Support Stuttgart freuen. Ankündigungen und Informationen gibt es auf www.demenz-support.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de