Deutschland-Puls 2017: Sicherheit und Freiheit sind die mit Abstand wichtigsten Werte der Deutschen / Umfrage belegt Zustimmungsraten von jeweils mehr als 70 %

Abgelegt unter: Umfrage |





In der Hierarchie der wichtigsten Werte
genießen Sicherheit und Freiheit die mit Abstand höchste Priorität.
Mit Zustimmungsraten von 72 % bzw. 71 % liegen sie weit vor
Demokratie (39 %), Gemeinschaft (33 %), Wohlstand (31 %) und
Fortschritt (9 %). Dies ist das Fazit des „Deutschland-Puls 2017“ des
Genossenschaftsverbands. Er basiert auf einer repräsentativen Umfrage
des Marktforschungsinstituts YouGov. Befragt wurden 2.040 Personen im
Alter von mindestens 18 Jahren.

Die Angst vor Terroranschlägen hat nicht dazu geführt, dass das
Sicherheitsbedürfnis dominiert. Wenig überraschend wird Sicherheit
vor allem mit „Schutz vor Kriminalität, Gewalt und Terror“ assoziiert
(70 % Zustimmung). „Keine Kriegsgefahr“ (54 %) folgt mit deutlichem
Abstand auf Platz 2. Immerhin auf Platz 3 (45 %) und mit fast 20
Prozentpunkten Vorsprung auf weitere in Frage kommende Aspekte
rangiert die „Absicherung des Lebensstandards im Alter“. „Darin kommt
die Sorge zum Ausdruck, bis zum Beginn des Ruhestands nicht
ausreichend Vermögen aufbauen zu können“, analysiert
Verbandspräsident Michael Bockelmann. „Das ist auch eine Konsequenz
der EZB-Nullzinspolitik auf Erspartes.“ Umgekehrt zeige dieses
Ergebnis, dass die Notwendigkeit, private Vorsorge zu treffen, in der
Mitte der Gesellschaft angekommen sei.

Bei dem, was die Menschen konkret mit Freiheit verbinden, liegt
das Recht auf freie Meinungsäußerung weit vorn (68 % Zustimmung).
„Meinen eigenen Lebensstil verwirklichen“ (55 %) und „finanzielle
Unabhängigkeit“ (49 %) folgen deutlich vor „Freie Wahlen“ (37%).

Zum „Deutschland-Puls 2017“: Den Befragten wurde eine Liste mit
Werten sowie damit verbundenen Aspekten vorgelegt. Sie konnten bis zu
drei auswählen oder auch eine eigene Angabe dazu machen. Die
Online-Umfrage fand zwischen dem 04.01.2017 und 06.01.2017 statt.

Pressekontakt:
Dr. Volker Hetterich
Pressesprecher
Genossenschaftsverband e.V.
Telefon: +49 69 6978-3163, Telefax: +49 69 6978-423163
E-Mail: volker.hetterich@genossenschaftsverband.de

Original-Content von: Genossenschaftsverband, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de