Enthüllung geheimer Steueroasen: Bündnis Umfairteilen fordert konsequenten Kampf gegen Steuerbetrug und ruft zu bundesweitem Aktionstag am 13. April auf

Abgelegt unter: Soziales |





Einen konsequenten Kampf gegen Steuerbetrug und
Steueroasen fordert das Bündnis „Umfairteilen – Reichtum besteuern!“
anlässlich der heutigen Enthüllung eines Datensatzes über geheime
Geschäfte in insgesamt zehn internationalen Steueroasen. Nach
Medienberichten finden sich in den Daten auch Hinweise auf hunderte
deutsche Steuertrickser. Das Bündnis aus Attac, Gewerkschaften,
Sozialverbänden und weiteren zivilgesellschaftlichen Organisationen
und Initiativen ruft für den 13. April zu einem Aktionstag auf, um
für eine solidarische Steuerpolitik und eine gerechtere Verteilung
des Vermögens in Deutschland zu demonstrieren. Geplant sind Aktionen
in über 50 Städten.

„Steuerbetrug ist kein Kavaliersdelikt. Wir haben vielfach noch
eine zu laxe Haltung gegenüber Steueroasen und Steuerbetrügern. Es
wird Zeit, dass diese Oasen trocken gelegt werden und Steuerbetrüger
auch öffentlich als das behandelt werden, was sie sind: nämlich
Kriminelle“, so Ulrich Schneider, Hauptgeschäftsführer des
Paritätischen Gesamtverbandes.

„In der EU und in Staatengruppen wie der G8 wurde über Jahre die
Deregulierung der Finanzmärkte bewusst vorangetrieben, so dass
Verschleierung und riskante Spekulation gedeihen konnten. Auch die
deutsche Politik begünstigt Steuerbetrüger, die hier anlegen wollen
und lässt zu, dass beispielsweise die britische oder Luxemburgische
Regierung ihre Finanzplätze gegen jeden Regulierungsversuch
verteidigen. Es ist an der Zeit, hier endlich umzusteuern und
Steueroasen wirksam auszutrocknen!“, so Jutta Sundermann von Attac
Deutschland.

„Gegen Steueroasen muss konsequent vorgegangen werden, etwa indem
Zahlungen an Steueroasen mit Quellensteuern belegt werden und nicht
als Betriebsausgaben steuerlich abziehbar sind. Wir brauchen auch
mehr Personal in den Steuerbehörden und eine Stärkung der
Steuerfahndung“, fordert ver.di-Steuerexperte Ralf Krämer. Neben dem
Kampf gegen Steuerbetrug und Steueroasen fordert das parteipolitisch
unabhängige Bündnis von mehr als 20 bundesweit aktiven Organisationen
eine dauerhafte Vermögenssteuer sowie eine einmalige Vermögensabgabe,
um notwendige Investitionen und soziale Reformen zu finanzieren und
Armut – auch international – wirksam zu bekämpfen.

Das Bündnis appelliert an die Bevölkerung, sich mit zu engagieren
und ruft zur Teilnahme am bundesweiten Aktionstag am 13. April auf.
An über 50 Standorten im gesamten Bundesgebiet sind Demonstrationen,
Kundgebungen und vielfältige Aktionen geplant. Jutta Sundermann
(Attac Deutschland) und Ulrich Schneider (Der Paritätische
Gesamtverband) beispielsweise werden als Redner in Bochum und
Dortmund auftreten.

Details zu allen geplanten Aktionen gibt es unter:
www.umfairteilen.de/termine

Interessierte können online den gemeinsamen Aufruf „Höchste Zeit
zum Umfairteilen!“ unterzeichnen: www.umfairteilen.de/aufruf

Pressekontakt:
Gwendolyn Stilling (Der Paritätische), Tel. 030/24636305,
E-Mail:pr@paritaet.org
Dörthe Krohn (Attac Deutschland), Tel. 069/900 281-31

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de