Es bleiben zehn Jahre Zeit / Leitartikel von Jens Anker zur Berliner Verkehrspolitik

Abgelegt unter: Allgemein |





In Berlin sind 1,2 Millionen private Autos angemeldet. Vor zehn
Jahren waren es noch 100.000 weniger. Der Verkehr in der Hauptstadt steht vor
dem Kollaps. Berlins Verkehrssenatorin hat das Ziel ausgerufen, ab 2030 in der
Innenstadt alle Verbrennungsmotoren zu verbieten. Damit sie Erfolg hat, müssen
Alternativen geschaffen werden. Dazu zählt zuallererst der Ausbau des
öffentlichen Nahverkehrs. Viel wird auch von der Autoindustrie abhängen. Der
Druck steigt. Gerade erst hat der Vermögensverwalter “Blackrock” angekündigt,
sich nur noch in Unternehmen zu engagieren, deren Geschäftsmodell nicht auf
fossilen Brennstoffen fußt. Eine erstaunliche Nachricht, steht doch das
Unternehmen nicht im Verdacht, von jungen Klima-Aktivisten geführt zu werden.
Die Gesellschaft ist weiter, als viele derzeit noch denken.

Pressekontakt:

BERLINER MORGENPOST

Telefon: 030/887277 – 878
bmcvd@morgenpost.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/53614/4499785
OTS: BERLINER MORGENPOST

Original-Content von: BERLINER MORGENPOST, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de