Herzenssache Sport: Wie sehr dürfen sich Journalisten in Vereinsangelegenheiten einmischen?

Abgelegt unter: Arbeit |





Der Sportchef der „Siegener Zeitung“ wird nicht
mehr über die vereinspolitische Entwicklung beim wichtigsten
Sportverein im Heimatmarkt der Traditionszeitung berichten.

Dies bestätigte Dieter Sobotka, Chefredakteur der „Siegener
Zeitung“, auf Anfrage von Newsroom.de.

Grund sind Vorwürfe des früheren Zweitligisten Sportfreunde
Siegen, die dem erfahrenen Sportjournalisten und stellvertretenden
Chefredakteur der „Siegener Zeitung“ Jost-Rainer Georg „tendenziöse
Berichterstattung“ vorwerfen.

Wie „SZ“-Chefredakteur Dieter Sobotka Newsroom.de sagte, habe er
sich mit seinem Stellvertreter darauf verständigt, dass „er die
Berichterstattung über die vereinspolitische Entwicklung bei den
„Sportfreunden“ in andere Hände legt.“

Lesen Sie mehr auf Newsroom.de, dem Branchendienst für
Journalisten und Medienmacher: http://nsrm.de/-/28e

Pressekontakt:
Bülend Ürük
Chefredakteur
Tel. 0049-15147155124
Twitter: www.twitter.com/buelend
chefredaktion@newsroom.de
www.newsroom.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de