Katzen verstehen – Was dir die Schnurrhaare deiner Katze verraten

Abgelegt unter: Allgemein |






 

www.katzen-cbd.de Katzen sind keine Hunde und auch wer seine Katze kastrieren (http://katze-kastrieren.kuschelcavaliere.de/) läßt, sollte unbedingt auf richtige Futter- und Wasserschälchen achten. Wenn Katzen trinken (https://katzen-cbd.de/katzen-trinken/), wollen sie keine Gesichtsdusche, sondern ihr natürliches Bedürfnis nach Flüssigkeit stillen.

Die Geheimnisse der Schnurrhaare deiner Katze

Bis zu 150 Schnurrhaare hat deine Katze. Glaubst du nicht? Du denkst wahrscheinlich nur an die bis zu 60 Schnurrhaare an der Katzenschnauze.

Unsere Fellnasen haben aber auch noch bis zu 48 Schnurrhaare unter der Unterlippe. Dazu kommen weitere bis zu 16 am seitlichen Kopf auf Höhe der Wangen und über den Augen. Viele Katzen haben auch noch bis zu 12 Schnurrhaare auf der Hinterseite der Beine.

So erkennst du die Laune deiner Katze an den Schnurrhaaren

Die Vibrissen, also Schnurrhaare, sind Kommunikations- und Orientierungsmittel. Stellt deine Samtpfote ihre Schnurrhaare nach vorne, dann ist sie aufgeregt, irritiert oder in Vorsichtshaltung. Im Kuschelmodus und wenn die Katze zufrieden und glücklich ist, dann sind die Schnurrhaare locker zu Seite gerichtet. Ist sie ängstlich, dann sind die Tasthaare komplett nach hinten gerichtet.

Mit den bis zu 12 cm langen Schnurrhaaren an der Schnauze, nimmt die Katze ihre Umgebung wahr. Sie spürt damit frühzeitig Hindernisse und Luftveränderungen.

Warum Schnurrhaare lebenswichtig sind

Obwohl Katzen für ihre guten Augen bekannt sind, sehen sie unter 30 cm sehr schlecht. In diesem Bereich nutzen unsere Samtpfötchen ihre Schnurrhaare zur Orientierung wie ein weiteres Sinnesorgan.

Kätzenbabys werden blind und taub geboren. Hast du dich schon mal gefragt, wie sie sich orientieren? Unter anderem über ihre Schnurrhaare. Denn diese sind von Anfang an ein wichtiger Orientierungssinn.

Katzen hassen Berührungen an ihren Schnurrhaaren

Stell dir vor, dir piekt beim Essen immer jemand in die Augen. Das ist nicht nur unangenehm, sondern tut weh. So fühlt deine Katze, wenn der Rand der Futterschüssel ständig die Schnurrhaare berührt. Einige Samtpfoten vermeiden aus diesem Grund die Futteraufnahme. Darum sind flache, breite Näpfe vorteilhaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de