Kevin Kühnert sieht Juso-Wahlempfehlung für Walter-Borjans und Esken als “notwendig” an

Abgelegt unter: Innenpolitik |





Der am Freitag in Schwerin wiedergewählte Juso-Bundesvorsitzende
Kevin Kühnert hat die Entscheidung der SPD-Nachwuchsorganisation verteidigt, im
Zusammenhang mit der SPD-Vorsitzendenwahl eine Empfehlung auszusprechen. “Man
sieht gerade, dass es notwendig war”, meinte Kühnert im Fernsehsender phoenix
(Samstag, 23. November). Schließlich positionierten sich vor allem die
bundesweit bekannteren SPD-Politiker hinter dem Duo Olaf Scholz und Klara
Geywitz. “Ich finde es notwendig, zu zeigen, dass das andere Paar mit Norbert
Walter-Borjans und Saskia Esken auch Rückhalt in der Partei hat – vielleicht
nicht bei den Promis, aber in der Breite der Partei”, verdeutlichte Kühnert
seinen Standpunkt.

Der Juso-Vorsitzende, der im Dezember in den SPD-Bundesvorstand gewählt werden
will, bekräftigte, auch den Weg der SPD mitzugehen, sollte sich die Partei nach
einer Halbzeit-Analyse der Arbeit der großen Koalition für deren Fortsetzung
entscheiden. “Wer mich für was auch immer wählt, darf davon ausgehen, dass ich
mich an gemeinsam getroffene Entscheidungen dann auch halte.”

Pressekontakt:
phoenix-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
presse@phoenix.de
presse.phoenix.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/6511/4448408
OTS: PHOENIX

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de