Kölner Stadt-Anzeiger: Daten-Spürhunde finden weitere Medien im Bergisch Gladbacher Kinderporno-Fall – Staatsanwaltschaft prüft Inhalt

Abgelegt unter: Allgemein |





Bergisch Gladbach. Die neuen Datenspeicherspürhunde der
nordrhein-westfälischen Polizei haben weitere Datenträger im Bergisch Gladbacher
Kinderpornografie-Fall gefunden. Wie die Kölner Staatsanwaltschaft am
Dienstagabend auf Anfrage des “Kölner Stadt-Anzeiger” und der “Kölnischen
Rundschau” (Mittwoch-Ausgaben) bestätigte, haben die Spürhunde “Datenträger in
nicht unerheblichem Umfang” aufgespürt. Ob sich darauf kinderpornografisches
Material befinde, müsse erst noch ausgewertet werden, so Oberstaatsanwalt Ulrich
Bremer. Das Mobiltelefon des 42-Jährigen, der in dringendem Tatverdacht steht,
seine Tochter missbraucht und dabei gefilmt zu haben, spielt in dem Fall
offenbar eine Schlüsselrolle. Der Mann schweigt zu den Vorwürfen.

Pressekontakt:
Kölner Stadt-Anzeiger
Newsdesk
Telefon: 0221 224 2080

Original-Content von: Kölner Stadt-Anzeiger, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de