Kölner Stadt-Anzeiger: Kölns OB Reker nimmt an Moschee-Eröffnung teil – „Freue mich nicht über Erdogan-Besuch“

Abgelegt unter: Allgemein |





Kölns Oberbürgermeisterin Henriette Reker wird auf
Einladung der Türkisch-Islamischen Union (Ditib) an der
Eröffnungsfeier der Zentralmoschee in Ehrenfeld teilnehmen, zu der
auch der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan erwartet wird. Der
Wunsch der Ditib bringe sie in „eine Zwickmühle“, sagte Reker am
Mittwochabend auf einer Diskussionsveranstaltung, wie der „Kölner
Stadt-Anzeiger“ (Freitag-Ausgabe) berichtet. „Ich freue mich nicht,
dass Erdogan kommt, aber wir sollten im Dialog bleiben“, betonte die
Stadtchefin. „Ich muss und will“ den Kölnerinnen und Kölnern
türkischer Herkunft zeigen, dass sie Teil der Stadtgesellschaft
seien. Dazu werde sie die Veranstaltung der Ditib am 29. September
nutzen. Ihr sei bewusst, dass Fotos, auf denen sie gemeinsam mit
Erdogan zu sehen sein werde, ihre eigene kritische Haltung nicht
widerspiegeln. Nach Angaben der Stadtverwaltung leben in Köln
annähernd 94 000 Menschen mit türkischem Migrationshintergrund. Rund
55 000 von ihnen haben die türkische Staatsangehörigkeit.

Pressekontakt:
Kölner Stadt-Anzeiger
Newsdesk
Telefon: 0221 224 2080

Original-Content von: Kölner Stadt-Anzeiger, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de