(Korrektur: dena-Chef Kuhlmann: Klimapaket kann Einstieg in Kurswechsel sein / 20.09.2019, 17:44 Uhr)

Abgelegt unter: Bundesregierung |





+++ Bitte beachten Sie die Korrektur im zweiten
Absatz, zweiter Satz: „Klimaschutz“ statt „Klimawandel“ +++

Es folgt die korrekte Pressemitteilung:

dena-Chef Kuhlmann: Klimapaket kann Einstieg in Kurswechsel sein /
Vorgeschlagene Instrumente sind richtig, aber noch nicht ausreichend
/ Entscheidend sind jetzt die Ausgestaltung und das Monitoring

Zu den Eckpunkten für das Klimaschutzprogramm 2030, das die
Bundesregierung heute vorgestellt hat, sagt Andreas Kuhlmann,
Vorsitzender der Geschäftsführung der Deutschen Energie-Agentur
(dena):

„Der 20. September war ein bedeutender Tag für den globalen
Klimaschutz – vor allem wegen der weltweiten Demonstrationen und
Klimastreiks. Das sollte alle Entscheidungsträger weltweit ermutigen,
den Klimaschutz ernsthaft voranzubringen.

Das Klimapaket der Bundesregierung kann ein Einstieg in einen
Kurswechsel sein. Die dafür nötigen Instrumente sind enthalten: eine
Bepreisung von CO2 und eine Flankierung durch vielfältige Programme,
die Wechseloptionen für Verbraucher und Industrie schaffen. Viele
aber haben sich insbesondere bei der Ausgestaltung des ökonomischen
Rahmens deutlich mehr gewünscht, damit neue klimafreundliche
Geschäftsmodelle und Technologien noch schneller in den Markt kommen
können. Das, was heute politisch möglich war, ist sehr wahrscheinlich
noch nicht genug, um die Klimaziele 2030 zu erreichen.

Deshalb kommt es jetzt darauf an, die Bundesregierung beim Wort zu
nehmen: Die Klimaziele sollen mit dem Klimaschutzprogramm auf jeden
Fall eingehalten werden. Bundestag und Bundesrat haben die Chance,
das heute vorgestellte Konzept weiterzuentwickeln. Mit einem starken
Monitoring will sich die Bundesregierung eine neue Verbindlichkeit
und die Möglichkeit zum Nachsteuern geben. Das ist ein guter Ansatz.
Damit kann der Einstieg in den Kurswechsel gelingen.“

Pressekontakt:
Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena)
Dr. Philipp Prein, Chausseestraße 128 a, 10115 Berlin
Tel: +49 (0)30 66 777-641, Fax: +49 (0)30 66 777-699
E-Mail: presse@dena.de, Internet: www.dena.de

Original-Content von: Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena), übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de