Lausitzer Rundschau: So funktioniert die Reform nicht Rot-Rot rudert bei der Brandenburger Gebietsreform zurück

Abgelegt unter: Allgemein |





Die rot-rote Landesregierung in Brandenburg lenkt
ein. Einen monströsen Lausitzkreis will sie doch nicht. Dafür sollen
Elbe-Elster und Oberspreewald-Lausitz zusammengehen; Cottbus soll
Kreisstadt von Spree-Neiße werden. Besser ist es, die verkorkste
Gebietsreform ganz zu stoppen. Zwar brauchen Brandenburgs dünn
besiedelte Regionen künftig eine bezahlbare Verwaltung, da hat
Rot-Rot recht. Aber wie diese Verwaltung bestmöglich funktioniert,
ist unklar. Digitalisierung, kreisübergreifende Zusammenarbeit,
Bündelung von Landesaufgaben: Das müssen SPD, Linke mit den
Oppositionsparteien im Landtag sowie die Kommunen noch ausloten.
Funktionalreform kommt vor Gebietsreform. Erst dann ist seriös zu
beantworten, ob Kreisfusionen Sinn machen und ob Cottbus kreisfrei
bleiben kann.

Pressekontakt:
Lausitzer Rundschau

Telefon: 0355/481232
Fax: 0355/481275
politik@lr-online.de

Original-Content von: Lausitzer Rundschau, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de