Lehrieder: Auswirkungen des Coronavirus auf die Tourismuswirtschaft prüfen

Abgelegt unter: Bundesregierung |





Bundesregierung sollte gezielt über bestehende Hilfsprogramme
informieren

Die Tourismuswirtschaft ist von den Auswirkungen der Verbreitung des Coronavirus
betroffen. Dazu erklärt der tourismuspolitische Sprecher der
CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Paul Lehrieder:

“Angesichts der Auswirkungen des Coronavirus auf die Tourismuswirtschaft sollte
die Bundesregierung kurzfristig prüfen, in welchem Ausmaß die Branche betroffen
ist. Es wäre auch wünschenswert, wenn die Bundesregierung noch intensiver über
bereits bestehende Fördermöglichkeiten und Liquiditätshilfen informiert.”

Hintergrund:

Die Absage von Messen und Großveranstaltungen, die Stornierung von Reisen und
Flügen sowie eine große Zurückhaltung bei der Buchung neuer Reisen nehmen zu.
Das führt zu erheblichen Einnahmeausfällen bei Hotels, Restaurants,
Fluggesellschaften, Reiseveranstaltern, Reisebüros und Busunternehmen.

Pressekontakt:

CDU/CSU – Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon: (030) 227-52360
Fax: (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: pressestelle@cducsu.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/7846/4539600
OTS: CDU/CSU – Bundestagsfraktion

Original-Content von: CDU/CSU – Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de