Mittelbayerische Zeitung: Kommentar zur Bundeswehr im Nahen Osten: Bitterer Beigeschmack, von Sebastian Heinrich

Abgelegt unter: Außenhandel |





Im Kampf gegen die Terrormiliz IS gibt es keine
einfachen Lösungen. Nur eines ist klar: tatenlos zusehen ist keine
Option. Dass die Bundeswehr – im Verbund mit dutzenden anderen
Staaten – die Kräfte unterstützt, die sich den Dschihadisten in
Syrien und im Irak entgegenstellen, erhöht deren Erfolgschancen. Doch
es bleibt ein bitterer Beigeschmack: vor allem, weil zu befürchten
ist, dass sich der Westen im Nahen Osten wieder aus der Verantwortung
verabschiedet, sobald der IS militärisch besiegt scheint. Man würde
so eine brutal gescheiterte Außenpolitik fortführen, die seit
Jahrzehnten mitverantwortlich für Gewalt und Terror ist. Das darf
nicht passieren. Eine diplomatische Offensive für mehr Stabilität in
der Region ist bitter nötig. Auch nach einem militärischen Sieg darf
Deutschland in Nahost nicht tatenlos zusehen.

Pressekontakt:
Mittelbayerische Zeitung
Redaktion
Telefon: +49 941 / 207 6023
nachrichten@mittelbayerische.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de