Mitteldeutsche Zeitung: Berlin-Wahl Teile der Linkspartei fordern Vorziehen des Wahlparteitags

Abgelegt unter: Allgemein |





In der Linkspartei gibt es Pläne, den für Juni 2012
geplanten Wahlparteitag vorzuziehen, um rascher zu einer Ablösung der
umstrittenen Parteivorsitzenden Gesine Lötzsch und Klaus Ernst zu
kommen. Das berichtet die in Halle erscheinende „Mitteldeutsche
Zeitung“ (Montag-Ausgabe). „Der Wahlparteitag muss vorgezogen
werden“, verlautet dem Blatt zufolge aus führenden Parteikreisen.
Lötzsch und Ernst hätten sich als unfähig erwiesen. Überdies finde
die nächste Landtagswahl in Schleswig-Holstein bereits im Mai 2012
statt. Ohne Klärung der Personalfragen könne man nicht in diese Wahl
gehen. In der Linkspartei wird damit gerechnet, dass der
stellvertretende Vorsitzende der Linksfraktion im Bundestag, Dietmar
Bartsch, kandidiert und sich der dem Parteitag vorgeschalteten
Mitgliederbefragung stellt. Als relativ sicher gilt weiterhin, dass
sowohl Lötzsch als auch Ernst auf eine erneute Kandidatur verzichten.
Kämen sie nicht selbst zu dieser Einsicht, so heißt es, werde man
ihnen klar machen, dass es sinnlos sei, wieder anzutreten.

Pressekontakt:
Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de