Mitteldeutsche Zeitung: „Mitteldeutsche Zeitung“ (Halle) zu Andrea Nahles als neuer SPD-Chefin

Abgelegt unter: Innenpolitik |





In der Vergangenheit sah es so aus, als ob die
SPD-Führung den Osten schon abgeschrieben hat. Es gibt ganze
Landstriche ohne Parteimitglieder und Ortsvereine. Und wo die SPD
nicht ist, haben sich inzwischen andere breitgemacht, die der
Demokratie eher feindlich gegenüberstehen. Die Partei stirbt jetzt
im Osten – wo einst der Grundstein für die deutsche Sozialdemokratie
gelegt wurde – ab. Doch der Osten wird nach wie vor von der
Parteiführung vernachlässigt. Selbst Andrea Nahles blieb in ihrer
Rede in Wiesbaden auf die besonderen Herausforderungen im Osten eine
Antwort schuldig. Es mangelt auch ihr immer noch an der nötigen
Sensibilität für die Region. Die SPD braucht endlich ein
Aufbauprogramm Ost, wenn sie hier in den kommenden Jahren nicht
komplett von der politischen Bühne verschwinden will. Doch dafür
gibt es nach dem Parteitag und der Wahl keine Anzeichen.

Pressekontakt:
Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200
hartmut.augustin@mz-web.de

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de