Mitteldeutsche Zeitung: Neonazis Keine Erkenntnisseüber rechtsextremes Netzwerk in sachsen-anhaltischen Gefängnissen

Abgelegt unter: Allgemein |





In Sachsen-Anhalts Gefängnissen gibt es bisher keine
Erkenntnisse über den versuchten Aufbau eines rechtsradikalen
Netzwerkes. „Es gibt keine Hinweise darauf, dass Personen aus unseren
Justizvollzugsanstalten involviert sind“, sagte die Sprecherin des
Landesjustizministeriums, Ute Albersmann, der in Halle erscheinenden
„Mitteldeutschen Zeitung“ (Donnerstag-Ausgabe). Zwar gebe es einzelne
Gefangene mit einer gefestigten rechtsradikalen Gesinnung; im größten
Gefängnis des Landes in Burg seien dies etwa zehn, so Albersmann.
Allerdings weise derzeit nichts auf die versuchte Gründung eines
einschlägigen Netzwerkes hin. In Sachsen-Anhalt gibt es Gefängnisse
in Burg, Magdeburg, Dessau, Halle, Volkstedt und Raßnitz.

Pressekontakt:
Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de