Mitteldeutsche Zeitung: zu EuGH und Polen

Abgelegt unter: Allgemein |





Kurz vor dem jüngsten Luxemburger Urteil nominierte die PiS mit
ihrer absoluten Parlamentsmehrheit drei parteitreue Politiker als neue Richter
für das Verfassungsgericht, das inzwischen zu einer besseren Abnickinstanz für
PiS-Gesetze degradiert worden ist. In Brüssel wird man sich überlegen müssen,
wie man mit den antidemokratischen Systemen in Warschau und in Budapest umgehen
will. Das Mittel der Wahl: Geld. Seit langem gibt es den Vorschlag,
EU-Subventionen an die Einhaltung demokratischer Standards zu koppeln. Es wäre
der richtige Zeitpunkt.

Pressekontakt:
Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200
hartmut.augustin@mz-web.de

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de