Mitteldeutsche Zeitung: zum Brexit

Abgelegt unter: Innenpolitik |





Wenn am Tag eins nach dem Brexit der Warenverkehr
tatsächlich zum Erliegen käme, weil alle bisherigen Lizenzen und
Importbestimmungen nicht mehr gelten, lässt sich das nicht allein dem
Vereinigten Königreich in die Schuhe schieben. Sollte dieser Fall
eintreten, hätte auch die Europäische Kommission als
Verhandlungsführer versagt. Wenn Barnier wirklich ein
Freihandelsabkommen wie mit Kanada vorschwebt, dann sollte er die
Verhandlungen nicht nur offen darauf ausrichten, sondern sie auch mit
dem gleichen Engagement wie mit Ottawa führen. No Deal darf schlicht
keine Variante sein. Die EU ist ebenso zum Erfolg verdammt wie
London, um die negativen Folgen so gering wie möglich zu halten.

Pressekontakt:
Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200
hartmut.augustin@mz-web.de

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de