MZ zu Russland

Abgelegt unter: Innenpolitik |





Bei den Militärparaden in Moskau zeigt sich Bekanntes. Ja, Russland hat Raketen und Panzer. Und ja, Russland kann eine Menge Leute in Marsch setzen. Aber gibt es auch etwas Neues? Wie, beispielsweise, stellt sich Moskau das künftige Nebeneinander oder vielleicht sogar Miteinander seiner 150 Millionen Einwohner mit den 450 Millionen EU-Europäern vor? Liegen nicht in einem engeren ökonomischen Zusammenrücken faszinierende Chancen für beide Seiten? Und müsste nicht ein von fossilen Brennstoffen abhängiges Land wie Russland interessiert sein an den technologischen Neuerungen, an denen die EU jetzt arbeitet, vom grünen Wasserstoff über Quantencomputer bis zu künstlicher Intelligenz? Natürlich zögert man als Deutscher, den Russen Tipps zu geben, erst recht im Umfeld einer Nachfeier zum 9. Mai. Dennoch sollte 75 Jahre nach Kriegsende der Gedanke zugelassen werden, dass es in dem gigantischen Land zwischen Ural und Pazifik Zeit ist für einen Blick nach vorn.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200
hartmut.augustin@mz-web.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/47409/4633661
OTS: Mitteldeutsche Zeitung

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de