Nannen Preis 2021: Joko Winterscheidt, Klaas Heufer-Umlauf und Sophie Passmann werden mit Sonderpreis geehrt

Abgelegt unter: Soziales |





Der STERN zeichnet das Produktionsteam um Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf sowie die Autorin Sophie Passmann mit dem Sonderpreis des Nannen Preis 2021 aus. Damit würdigt die STERN-Chefredaktion das aufklärerische Engagement der Preisträger:innen und ihr erweitertes Verständnis von Journalismus.

Winterscheidt und Heufer-Umlauf nutzten die Sondersendungen „A Short Story of Moria“ (Link (https://www.prosieben.de/tv/joko-klaas-gegen-prosieben/video/37-a-short-story-of-moria-joko-klaas-15-minuten-live-clip)) und „Männerwelten“ (Link (https://www.prosieben.de/tv/joko-klaas-gegen-prosieben/video/32-maennerwelten-joko-klaas-15-minuten-clip)) auf Pro Sieben, um ein Millionenpublikum zur besten TV-Sendezeit und im Netz auf die drängenden, zeitgenössischen Probleme des Alltagssexismus und der Fluchtkrise aufmerksam zu machen. Die Sendeplätze hatten die Entertainer zuvor in der Show „Joko & Klaas gegen Pro Sieben“ erspielt. Sophie Passmann wird mit dem Nannen Preis geehrt für die Idee, das Konzept und ihre Moderation der Sendung „Männerwelten“. Inszeniert wie ein Rundgang durch eine Kunstausstellung, lässt Passmann während des 15-minütigen Clips Frauen von deren Erfahrungen mit alltäglichen sexuellen Übergriffen erzählen. Ausgezeichnet werden zudem Thomas Schmitt, Arne Kreuzfeldt, Claudia Schölzel und Thomas Martiens aus dem Produktionsteam von Florida TV, der Produktionsfirma von Joko und Klaas. Sie haben auch das Stück „A Short Story of Moria“ erarbeitet, in dem der afghanische Flüchtling Milad Ebrahimi einen unverstellten, persönlichen Blick auf die Situation der Flüchtlinge auf der Ägäis-Insel Lesbos wirft.

STERN-Chefredakteure Anna-Beeke Gretemeier und Florian Gless: „Joko, Klaas und ihr Team haben die Grenzen des Journalismus ausgetestet, ausgedehnt. Und dabei viele Fragen aufgeworfen: Wie muss Journalismus heute sein, damit er möglichst viele Menschen erreicht und berührt – insbesondere in Zielgruppen, die den klassischen Journalismus nicht mehr regelmäßig wahrnehmen? Wieviel Event ist notwendig? Wieviel inszenierte Dramaturgie und Emotionalisierung sind zulässig – ohne dass Zweifel an der Echtheit und Verlässlichkeit des Gezeigten entstehen? Wir verstehen unter modernem Journalismus durchaus auch die Verbindung von Aufklärung und Engagement. Den Sonderpreis verleihen wir in diesem Jahr an Joko Winterscheidt, Klaas Heufer-Umlauf, Sophie Passmann sowie das Team beider Sendungen für ihr Verdienst, zu unbequemen Themen bundesweit Debatten ausgelöst zu haben, die unsere Gesellschaft voranbringen.“

Die Nannen Preis-Verleihung in den fünf Kategorien „Geschichte des Jahres“, „Republik“, „Lokal“, „Investigation“ und „Egon Erwin Kisch-Preis“ sowie des Sonderpreises wird am 1. Juni ab 19:00 Uhr als feierliches Live-Event auf stern.de/nannenpreis übertragen und ist für alle zugänglich. Der Journalist und Autor Michel Abdollahi moderiert die Verleihung gemeinsam mit der STERN-Chefredaktion und Mitgliedern der Preis-Jurys. Mit dabei sind unter anderen Dunja Hayali, Richard David Precht und Ulrich Wickert.

Der Wettbewerb präsentierte sich in diesem Jahr rundum erneuert. Erstmals war der Nannen Preis offen für alle Mediengattungen und journalistischen Formate. Die nominierten Arbeiten (Link (https://www.stern.de/panorama/gesellschaft/nannen-preis/nannen-preis-2021–das-sind-die-drei-besten-arbeiten-jeder-preis-kategorie-30522566.html)) reichen von Reportage und Podcast über Social Media bis hin zu crossmedialen Formaten, sie erschienen in Print, TV, Radio und Online-Medien und stehen für die große Vielfalt des deutschsprachigen Journalismus. Mit den neuen Kategorien „Geschichte des Jahres“ und „Republik“ betont der Nannen Preis zudem den Wert und die Relevanz des Journalismus für die Gesellschaft.

Weitere Informationen zum Wettbewerb und den Wettbewerbsbeiträgen unter www.stern.de/nannenpreis.

Über den Nannen Preis:

Der Nannen Preis gilt als die bedeutendste Auszeichnung für Journalist:innen deutschsprachiger Medien. Mit ihm werden seit 2005 herausragende journalistische Leistungen in Wort und Bild geehrt. Seit 2021 ist der Wettbewerb für alle Mediengattungen offen. Der Nannen Preis zeichnet herausragende publizistische Leistungen jeder Art aus. Die Stifter des Preises sind das Magazin STERN und das Verlagshaus Gruner + Jahr. Die Unabhängigkeit der Auszeichnung wird durch ein aufwendiges Sichtungsverfahren mit einem Beirat und namhaften Jurys gewährleistet, denen neben Chefredakteur:innen, Redakteur:innen und Autor:innen nahezu aller großen deutschsprachigen Verlage und Sender auch herausragende freiberufliche Publizist:innen und Fotograf:innen angehören.

Pressekontakt:

Sabine Grüngreiff
Leiterin Markenkommunikation
Gruner + Jahr GmbH
Telefon: 040 / 37 03 – 2468
E-Mail: gruengreiff.sabine@guj.de
www.guj.de
www.nannen-preis.de

Original-Content von: Gruner+Jahr, STERN, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de