„nd.DerTag“:Ökonom Rudolf Hickel kritisiert deutsche Pläne für Mittel aus EU-Wiederaufbaufonds

Abgelegt unter: Innenpolitik |





Scharfe Kritik am deutschen Plan der Bundesregierung für die Verwendung der Mittel aus dem EU-Wiederaufbaufonds übt der Bremer Ökonom Rudolf Hickel. Zwar seien die meisten deutschen Projekte sinnvoll, „aber deren Finanzierung aus dem EU-Topf grenzt an Rosstäuscherei“, sagte Hickel gegenüber der Tageszeitung „nd.DerTag“ (Donnerstagausgabe). In der Praxis würden bereits im Konjunkturpaket 2020 beschlossene Aktivitäten finanziert. „Die EU-Mittel sollten jedoch für zusätzliche Projekte eingesetzt werden“, mahnt Hickel. Er schlägt vor, die Mittel stärker für die nationale Verwirklichung transeuropäischer Nachhaltigkeitsprojekte einzusetzen, um den Ausbau der EU-Netze für Energie, Verkehr und Daten zu beschleunigen. Das Bundeskabinett hatte am Dienstag den nationalen Aufbauplan beschlossen.

Pressekontakt:

nd.DerTag / nd.DieWoche
Redaktion

Telefon: 030/2978-1722

Original-Content von: nd.DerTag / nd.DieWoche, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de