Neue Westfälische (Bielefeld): Kommentar Evangelischer Kirchentag in Hamburg Mitten im Leben SANDRA SPIEKER

Abgelegt unter: Allgemein |





Gesänge vor Hafenkränen, Gottesdienst auf dem
Fischmarkt und Gebete auf dem Kiez – und die Besucher kommen in
Scharen. Das fröhliche Glaubensfest in Hamburg setzt in Zeiten von
leergefegten Kirchenbänken, Euro-Krise und Terrorangst einen
Kontrapunkt. Mit dem Motto „So viel du brauchst“ scheinen die
Protestanten ihr Profil zu schärfen und mitten im Leben angekommen zu
sein. Nach ideologischen Kämpfen und globalen politischen Forderungen
befasst die Kirche sich mit aktuellen Fragen des Lebensstils. In
Vorträgen, Diskussionen, Gottesdiensten und Gesängen geht es um
soziale Gerechtigkeit und ethisches Wirtschaften. Passend in Zeiten
von Steuerbetrug und einer immer weiter wachsenden Schere zwischen
Arm und Reich. Gleichzeitig zeigt man sich, etwa in der Wahl der
Veranstaltungsorte zwischen Reeperbahn und Hafen, offen für Neues und
blickt auch zurück: Erstmals in der Geschichte des evangelischen
Kirchentags wird mit der Dietrich-Bonhoeffer-Oper ein Werk
uraufgeführt, das der Kirchentag in Auftrag gegeben hat – zum Thema
Nationalsozialismus.

Pressekontakt:
Neue Westfälische
News Desk
Telefon: 0521 555 271
nachrichten@neue-westfaelische.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de