Neue Westfälische (Bielefeld): Neue Auto-Rennstrecke am Bilster Berg Ein Graf im Glück HUBERTUS GÄRTNER

Abgelegt unter: Allgemein |





Es gab eine Zeit, da wäre es in Deutschland kaum
möglich gewesen, mitten in ein idyllisches Waldgebiet eine
gigantische Auto-Rennstrecke bauen. Umweltschützer, grüne Politiker
und andere Aktivisten hätten zum Sturm geblasen und das Projekt wohl
schon im Vorfeld zunichte gemacht. Doch am Bilster Berg im Kreis
Höxter war alles anders. Zunächst muss betont werden, dass hier ein
ehemaliges Militärgebiet neu überplant – und damit Konversion
betrieben wird. Vielleicht hielt sich auch deshalb der Protest gegen
die Rennstrecke in Grenzen. Er blieb im wesentlichen auf einige
Anwohner beschränkt. Der Initiator und bekennende Autoliebhaber
Marcus Graf von Oeynhausen-Sierstorpff hat geduldig, mit derHilfe von
Experten, aber auch nicht ganz uneigennützig, für sein
Millionenprojekt geworben. Er war ein Graf im Glück: Die
schwarz-gelbe Landesregierung wollte ihm keine Knüppel zwischen die
Beine werfen – und der strukturschwache Kreis Höxter klammert sich an
die Hoffnung, dass vom Bilster Berg in Zukunft keine unzumutbaren
Lärmbelästigungen, sondern spürbare wirtschaftliche Impulse ausgehen.

Pressekontakt:
Neue Westfälische
News Desk
Telefon: 0521 555 271
nachrichten@neue-westfaelische.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de