neues deutschland: Grünen-Politikerin Gesine Agena: Keine gemeinsamen Inhalte mit der Union

Abgelegt unter: Innenpolitik,Wahlen |





Die Grünen-Nachwuchspolitikerin Gesine Agena,
Mitglied im Parteirat, hat Forderungen des Flügels um
Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann nach einer
Öffnung zur Union kritisiert. „Unsere Wähler haben keine Lust,
indirekt Schwarz-Grün an die Macht zu wählen“, sagte sie der in
Berlin erscheinenden Tageszeitung „neues deutschland“
(Samstagausgabe). „Ich sehe nicht, wieso die CSU plötzlich das
Betreuungsgeld streichen sollte. Mit der Union kann man auch keine
Vermögensabgabe einführen. Mit unseren Inhalten geht nur Rot-Grün“,
sagte Agena. Sie will bei der ab Freitagabend tagenden
Bundesdelegiertenkonferenz der Grünen in Berlin gegen einen
Änderungsantrag der sogenannten Reformer zum Wahlprogramm stimmen, in
dem die Koalitionsaussage zugunsten der SPD abgeschwächt werden soll.

Pressekontakt:
neues deutschland
Redaktion

Telefon: 030/2978-1715

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de