neues deutschland: Professor Bruce Ackerman, Yale University:»Ein neuer Sozialvertrag ist nötig«

Abgelegt unter: Außenhandel,Innenpolitik |





Großen Reformbedarf nicht nur für die USA sieht
Bruce Ackerman, Professor an der US-Eliteuniversität Yale. „Ein neuer
Sozialvertrag ist nötig, nicht nur in den USA“, erklärt er im
Interview mit der in Berlin erscheinenden Tageszeitung „neues
deutschland“ (Montagausgabe). Ackerman beklagt eine „seit langem
beispiellose Zunahme wirtschaftlicher und sozialer Ungleichheit“, die
zur „Geiselnahme der Politik durch Minderheiten“ führe. „Die
Spaltung betrifft jeden und muss jeden besorgen. Der Aufstieg der
Plutokratie ist eine große Herausforderung und Bedrohung.“ Gegen eine
Herrschaft des Reichtums setzt er sein Konzept der
Teilhabegesellschaft (Stakeholder Society). „Die Grundidee: Mit
Erreichen der Volljährigkeit soll jeder, bedingungslos, Kapital
bekommen, um möglichst gleiche Chancen auf ein selbstbestimmtes Leben
als ökonomischer Teilhaber (stakeholder) zu erhalten.“ Eine
„praktische Resonanz“ habe es dafür bereits bei Spitzenpolitikern in
den USA, Frankreich und Großbritannien gegeben.

Pressekontakt:
neues deutschland
Redaktion

Telefon: 030/2978-1715

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de