OV: MEINE MEINUNG: Haftungsgemeinschaft Von Dirk Dasenbrock

Abgelegt unter: Außenhandel,Innenpolitik,Wahlen |





Schöne neue globalisierte Welt. Alles hängt mit
allem zusammen. Und die wichtigsten Faktoren sind entweder systemisch
und/oder alternativlos. Fraglos.

Fragen müssen erlaubt sein? Nein, Fragen sind nicht erlaubt. Wer
bestimmte Fragen stellt, wird wahlweise als Idiot oder als
Vaterlandsverräter hingestellt.

Warum zum Beispiel ist die Rückkehr zur D-Mark (gute alte oder
nicht) völlig undenkbar? Weiß noch irgendjemand, wie es überhaupt zum
Euro kam? Das war die Bedingung des damaligen französischen
Staatschefs Francois Mitterrand für seine Zustimmung zur deutschen
Wiedervereinigung. Klingt heute bizarr. Heute erklären alle Experten
unisono, eine Abkehr vom Euro würde direkt ins ökonomische Desaster
führen. Ich kann mir nicht helfen: Eine starke, solide
Volkswirtschaft – wie die deutsche – ist mit dieser
Währungsumstellung Mark/Euro fertiggeworden, sie würde es auch wieder
vollbringen. Mit großen Verwerfungen, gewiss, aber funktionieren
würde es. Wahrscheinlich würde das Wachstum temporär einbrechen, aber
das führt zu einer noch viel grundlegenderen ökonomischen Frage.

Gehört Wachstum zu den unabdingbaren Parametern einer
funktionierenden Gesellschaft – oder ist es nicht doch eher die
Heilige Kuh des Kapitalismus der letzten mindestens 60 Jahre? Wir
hier – als größtes Land des westlich zivilisierten Europas – sind
grundsätzlich unzufrieden mit dem Lebensstandard. Dieser
Lebensstandard in der Bundesrepublik war aber auch schon in den 70er
Jahren im globalen Vergleich eine glänzende Klasse für sich.
Vorsichtig formuliert: Damit könnte man leben. Aber nun haben wir
eben den Euro: Das Konstrukt der Währungsgemeinschaft hatte von
Anfang an einen Konstruktionsfehler: Denn es ist, und das nenne ich
systemisch, immer auch zugleich eine Haftungsgemeinschaft. In einer
politischen Föderation gilt gegenseitige Haftung. Und darum sind alle
Milliarden-Rettungs-Schirme in ihrem Bausatz systemlogisch. Deshalb
wäre eine Bundestagsentscheidung für die Erhöhung des Garantierahmens
des Euro-Rettungsfonds in der jetzigen Verfassung der Gemeinschaft
richtig. Hier geht es nicht um die Bezahlung einer Zeche. Hier geht
es um das europäische Projekt.

Pressekontakt:
Oldenburgische Volkszeitung
Andreas Kathe
Telefon: 04441/9560-342
a.kathe@ov-online.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de