Pferderechtsanwälte rüsten auf

Abgelegt unter: Allgemein,News |





Pressemitteilung zum 10. Deutschen Pferderechtstag am 13. und 14. März 2014 in Goslar

Dieses jährliche get-together beginnt traditionsgemäß am Vorabend den 13.3.2014 mit dem Pferderechtsabend, bei dem sich die Szene in lockerem gesellschaftlichen Rahmen bei hippologisch wichtigen Themen trifft und 2014 das zehnjährigen Jubiläum diese Fachkongresses angemessen feiern wird.

Ein Schwerpunkt werden 2014 prozessrechtliche Fragen in Pferderechtsfällen sein. In Anbetracht der für Gerichte ungewöhnlichen Materie Pferd sowie der auch auf Anwaltsseite häufig nicht geläufigen Kenntnisse über Pferde und der damit verbundenen rechtlichen Probleme sind gerichtliche Auseinandersetzungen langwierig und komplex. Das trifft in der Regel vor allem das streitbefangene Pferd.

Aktuellste Rechtsprechung und neue gesetzliche Entwicklungen zu schuldrechtlichen Fragen beim nationalen und internationalen Handel mit Pferden werden durch ein Schuldrechts – Update 2014 dargestellt. Der renommierte Schuldrechtsexperte Prof. Dr. Ansgar Staudinger von der Universität Bielefeld wird die Anwaltschaft gewohnt brilliant dazu auf den neuesten Stand bringen.

Erfolgreiche Prozesstaktiken in Pferderechtsprozessen wird Dr. Rainer Oberheim, Vorsitzender Richter am Oberlandesgericht Frankfurt/Main vermitteln. Konkrete Handlungs- und Entscheidungsalternativen für fallangemessenen und taktisch klugen Einsatz auch für unerwartete Abweichungen vom Prozessverlauf sollen Pferderechtsanwälten erfolgversprechende Reaktionen in Pferdeprozessen ermöglichen. Das gilt auch für Klagen gegen die Einführung kommunaler Pferdesteuern!

Im Pferderechtsprozess spielen Gutachter und Sachverständige oft eine entscheidende Rolle, da Richter den von ihnen eingeholten Gutachten fast durchweg folgen (wollen). Verlorene Gutachten sind verlorene Prozesse, weshalb für Pferderechtsanwälte effiziente Strategien zum Umgang mit Gutachte(r)n besonders praxisrelevant sind. Prof. Jürgen Ulrich , Vorsitzender Richter am Landgericht Dortmund wird den Teilnehmern die passenden anwaltlichen Einflußmöglichkeiten bei den verschiedenen Situationen des Sachverständigenbeweises fachkundig vermitteln.

Aktuelle Rechtsprechung zur Tierhalterhaftung im Versicherungsrecht ist das Thema von Herrn Rechtsanwalt Dr. Hubert van Bühren aus Köln. Versicherungsrechtliche Verfahren bestimmen in Pferderechtsfällen die anwaltliche Praxis, weshalb Pferderechtsanwälte im Versicherungsrecht mit aktuellsten Entscheidungen und Prozesstaktiken ständig auf dem Laufenden bleiben müssen.

Die Haftung des Tierarztes bei Ankaufsuntersuchungen von Pferden wird von Prof. Dr. Jens Adolphsen von der Universität Gießen vertieft. Insbesondere wird auf die Rechtsnatur des Untersuchungsauftrages als Vertrag mit Schutzwirkung für Dritte und daraus entstehende Ansprüche und deren Abwehr eingegangen.

Aktuelle Rechtsprechung und Gestaltungsoptionen zum Pferdepensionsvertrag und zu Stallordnungen sind vor allem mit Blick auf die Vielfalt neuerer Entscheidungen zum Recht der allgemeinen Geschäftsbedingungen ein weiteres Thema dieser jährlichen Fortbildungsveranstaltung für die anwaltliche Praxis.

Geleitet wird der Kongress von dem Tübinger Rechtsanwalt Thomas Doeser und moderiert von den erfahrenen Pferderechtsanwälten Dr. Konstantin Graf von Wengersky und Dr. Dietrich Plewa.

Weitere Informationen findet man im Internet unter www.pferderechtstag.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de