rbb exklusiv: Missstände an der Staatlichen Ballettschule Berlin – Senat beruft neuen Kommissionsvorsitzenden

Abgelegt unter: Soziales |





Sperrfrist: 04.02.2020 06:00
Bitte beachten Sie, dass diese Meldung erst nach Ablauf der
Sperrfrist zur Veröffentlichung freigegeben ist.

Neuer Leiter der Kommission zur Aufklärung der Vorwürfe wegen möglicher
Kindeswohlgefährdung an der Staatlichen Ballettschule und Schule für Artistik
Berlin wird der frühere Schuldirektor und Schulentwicklungsexperte Klaus
Brunswicker. Das bestätigte die Senatsbildungsverwaltung der Redaktion
rbb24-Recherche. Brunswicker leitete vor seiner Pensionierung die
Sophie-Scholl-Oberschule in Berlin-Schöneberg.

Außerdem wird Stefanie Fried, Referentin für Kinderschutz und Kinderrechte in
der Kinderschutzorganisation “Save The Children”, die Kommission verstärken.

Fünf der insgesamt sieben Kommissionsmitglieder kommen aus verschiedenen
Ministerialbereichen, zwei von unabhängigen freien Trägern. Die Kommission ist
damit mit zwei Frauen und fünf Männern besetzt. Die Kommissionsmitglieder sollen
herausfinden, welche strukturellen Probleme an der Schule zu den bekannt
gewordenen Missständen geführt haben und entsprechende Reformvorschläge machen.

Die Senatsbildungsverwaltung wird außerdem eine unabhängige Clearingstelle als
Anlaufstelle für Schülerinnen und Schüler oder deren Eltern einrichten. Sie ist
besetzt mit den Kinderschutz-Experten Arthur Kröhnert und Elke Nowotny. Kröhnert
leitete die Bundesarbeitsgemeinschaft der Kinderschutz-Zentren, eine bundesweit
vernetzte Nicht-Regierungsorganisation. Die Clearingstelle wird voraussichtlich
im Kinderschutzzentrum Hohenschönhausen angesiedelt.

Die Untersuchung der Vorwürfe wegen möglicher Kindeswohlgefährdung ist
eingeleitet worden, nachdem der rbb vor gut einer Woche darüber berichtet hatte.
Die ursprünglich vorgesehene Kommissionsvorsitzende Hannelore Trageser gab
vergangene Woche ihr Amt auf, nachdem Kritik daran laut geworden war, dass sie
als frühere Leiterin der Ballettschule nicht unabhängig sein könne.

Pressekontakt:

Rundfunk Berlin-Brandenburg
rbb24 Recherche
Masurenallee 8 – 14
14057 Berlin
Tel.: (030) 97 99 3-30333
Fax: (030) 97 99 3-30309
Mail: koordination@rbb-online.de
Internet: www.rbb-online.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/51580/4510279
OTS: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Original-Content von: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de