Rheinische Post: Bayern spielt auf Zeit

Abgelegt unter: Allgemein |





Uli Hoeneß bleibt Aufsichtsratschef und
Präsident des FC Bayern München. Vorerst. Der Aufsichtsrat des
wichtigsten deutschen Fußballklubs spielt auf Zeit. Er will seinen
Vorsitzenden zumindest bis zum Finale der Champions League aus den
Schlagzeilen bringen. Und er will Ruhe im Klub. Dass der Fall Hoeneß
im Verein wieder auf die Tagesordnung kommt, ist sonnenklar. Diese
Tür hat der Aufsichtsrat durch die Formulierung, er werde „die
Angelegenheit weiter beobachten und sich bei Vorliegen neuer
Erkenntnisse mit dem Thema befassen“, weit geöffnet. Denn neue
Erkenntnisse wird es gewiss geben – entweder in einer durchaus
möglichen Gerichtsverhandlung oder im vorgerichtlichen Verfahren um
die Steueraffäre des einstweilen mal früheren Vorzeige-Funktionärs.
Über die Frage, ob Hoeneß in seinen Ämtern beim FC Bayern München
noch tragbar ist, entscheidet letzten Endes die Justiz. Im Falle
einer Anklage-Erhebung werden ihn die Kollegen im Aufsichtsrat sicher
nicht mehr stützen.

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de