Rheinische Post: NRW plant sehr viel mehr Staatsanwälte in kleineren Städten vor Ort

Abgelegt unter: Allgemein |





Den gestern gestarteten Modellversuch eines
„Staatsanwaltes vor Ort“ am Amtsgericht Langenfeld möchte
NRW-Justizminister Peter Biesenbach (CDU) in andere Kleinstädte in
NRW exportieren. Dies erklärt er gegenüber der in Düsseldorf
erscheinenden „Rheinischen Post“ (Donnerstagausgabe). Biesenbach:
„Dieses Projekt eines Staatsanwaltes als lokalem
Präventionsbeauftragten ist darauf angelegt, ausgedehnt zu werden.
Wir haben in NRW 19 Staatsanwaltschaften, aber 129 Amtsgerichte.
Also kann ich mir gut vorstellen, einen solchen Staatsanwalt vor Ort
an eine Reihe weiterer Amtsgerichte zu delegieren – beispielsweise
auch am Niederrhein oder im Münsterland. Wir vergessen die Fläche
nicht.“

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de