Rheinische Post: Oppermann lobt FDP-Chef Lindner und sieht „Überschneidungen“

Abgelegt unter: Allgemein |





In der Debatte um mögliche Koalitionsoptionen
hat SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann den FDP-Vorsitzenden Christian
Lindner ausdrücklich gelobt. „Herr Lindner bemüht sich, nicht länger
am Rockzipfel von Frau Merkel zu hängen und Brücken zu anderen
Parteien aufzubauen. Das finde ich richtig, denn es gibt bei manchen
Themen sicher Überschneidungen“, sagte Oppermann der in Düsseldorf
erscheinenden „Rheinischen Post“ (Donnerstagsausgabe). Zu einer
Koalition sei es aber noch ein weiter Weg. Auf die Frage, ob er nach
dem Rückschlag im Saarland ein Ampelbündnis einer rot-rot-grünen
Koalition bevorzugen würde, antwortete Oppermann: „Ich mache für die
SPD und niemanden sonst Wahlkampf. Wir wollen stärkste Kraft im
Bundestag werden und den Kanzler stellen. Wir können grundsätzlich
mit allen koalieren außer der AfD. Aber Sie haben recht, die
Linkspartei macht sich nicht gerade interessant für uns.“

www.rp-online.de

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de