Rita Süßmuth: Kanzlerin muss bei Frauenquote Wort halten/ Interview mit der CDU-Politikerin auf ZDF-Nachrichtenportal heute.de

Abgelegt unter: Arbeit,Bundesregierung,Innenpolitik |





Ex-Bundesfrauenministerin Rita Süßmuth hat die
Bundesregierung ermahnt, die Frauenquote in der nächsten
Legislaturperiode auch wirklich umzusetzen. Bundeskanzlerin Angela
Merkel „ist im Wort, und auch die Partei ist im Wort“, sagte die
CDU-Politikerin im heute.de-Interview. Schon in möglichen
Koalitionsverhandlungen mit der FDP nach der Bundestagswahl im Herbst
„muss es zum Schwur kommen“, sagte Süßmuth. Das vollständige
Interview ist zu lesen auf heute.de.

Rita Süßmuth fordert von den CDU-Abgeordneten um Arbeitsministerin
Ursula von der Leyen, trotz der heutigen Abstimmung nicht aufzugeben.
„Die Frauen müssen sich ihrer Verantwortung bewusst sein.“ Niemand
sage, dass eine Quote nicht schon vor 2020 möglich sei. Heute jedoch
hätte sich die CDU nicht anders verhalten können. „Ohne
Koalitionsbruch“ wäre die Quote im Bundestag nicht durchsetzbar
gewesen. „Endlich“ sei es aber gelungen, weg von der flexiblen Quote
zu kommen und eine gesetzliche Quote zu vereinbaren.

Süßmuth war unter Kanzler Helmut Kohl Bundesfrauenministerin und
Bundestagspräsidentin. Seit den 80er Jahren kämpft sie für die
Einführung einer Frauenquote.

Pressekontakt:
ZDF-Pressestelle
Telefon: +49-6131-70-12121
Telefon: +49-6131-70-12120

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de