Save the Children und Hyundai Motor Europe starten Gesundheitsinitiative in Kenia

Abgelegt unter: Soziales |





Save the Children setzt sich gemeinsam mit Hyundai Motor Europe
für die Ausbildung von kommunalen Gesundheitshelfern und für den Ausbau lokaler
Gesundheitsstationen in Kenia ein. Allein in Kenia sterben jährlich pro 1000
Geburten 34 Kinder vor ihrem ersten Lebensjahr. In den ländlichen, armen
Regionen wie County Mandera ist die Kindersterblichkeitsrate noch höher.

Susanna Krüger von Save the Children Deutschland betont: “Säuglinge und
Kleinkinder sterben an Krankheiten, die man hätte vermeiden können. Sie sterben
an Durchfall, Unterernährung oder an Komplikationen während der Schwangerschaft
und Geburt, da Gesundheitseinrichtungen für die Familien zu weit entfernt sind.
Im Alltag bedeutet das oft, dass Mütter mit ihren Kindern 25 bis 50 Kilometer
laufen müssen, um eine Gesundheitseinrichtung zu erreichen.”

Mit dem südkoreanischen Autohersteller Hyundai Motor Europe als Partner will die
Kinderrechtsorganisation Save the Children Deutschland in diesem Jahr die
Gesundheitsversorgung in den abgelegenen, ländlichen Regionen Kenias verbessern.
Die gemeinsame Herausforderung ist, die Kindersterblichkeit deutlich und
nachhaltig zu verringern und Kindern einen guten Start ins Leben zu ermöglichen.
Hyundai Motor Europe unterstützt in der Kooperation die Ausbildung von
kommunalen Gesundheitshelfern. Sie sollen aufmerksam Krankheitsverläufe
beobachten, Kinderkrankheiten erkennen und behandeln.

Ein weiterer Schwerpunkt liegt in der Arbeit mit behinderten Kindern. Auch sie
müssen vor Ort versorgt werden. Die kommunalen Gesundheitshelfer von Save the
Children registrieren die Erkrankungen der Kinder, klären die Eltern über
Behandlungsmöglichkeiten auf und helfen Kindern, die benötigte Physiotherapie
und Hilfsgeräte zu bekommen. Durch diese Unternehmenspartnerschaft mit Hyundai
Motor Europe kann Save the Children so in einem Jahr 21.000 Kinder und deren
Familien im ländlichen Raum erreichen.

Hyundai Motor sieht in der gemeinsamen Gesundheitskampagne ebenfalls großes
Potenzial: “Kinder sind die kleinsten Mitglieder unserer Gesellschaft, dennoch
sind sie unsere Zukunft und sollten daher unterstützt, befähigt und betreut
werden,” sagt Andreas-Christoph Hofmann, Vice President Marketing and Product
Hyundai Motor Europe. “Der neue i10 zeigt, dass die kleinsten Dinge eine große
Wirkung haben können. Durch die aktive Unterstützung von gemeinnützigen
Unternehmensorganisationen wie Save the Children leben wir bei Hyundai unser
Engagement für unsere globale Ausrichtung ,Fortschritt für die Menschheit–“.

Kenia ist ein Beispiel für das globale Ziel, dass Save the Children verfolgt:
Bis 2030 soll kein Kind unter fünf Jahren an vermeidbaren Ursachen sterben.

Pressekontakt:

Save the Children Deutschland e.V.
Pressestelle
Tel.: +49 (30) 27 59 59 79 – 280
Mail: presse@savethechildren.de

Hyundai Motor Europe
Florian Buengener
Deputy General Manager Corporate & Brand PR
fbuengener@hyundai-europe.com
Tel.: +49(0)69 271472 – 465

Beatrice Luini
Corporate & Brand PR Specialist
bluini@hyundai-europe.com
Tel.: +49(0)69 271472 – 466

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/106106/4509634
OTS: Save the Children Deutschland e.V.

Original-Content von: Save the Children Deutschland e.V., übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de