Schadstoffausstoß durch mobile Maschinen senken

Abgelegt unter: Umweltpolitik |





Ökologisch-Demokratische Partei Nordrhein-Westfalen
 


(Münster) – Ca. 25 % des Stickoxyd-Ausstoßes des Straßenverkehrs wird durch mobile Maschinen verursacht, obwohl diese nur etwa 10 % des Kraftstoffs verbrauchen. Diese Maschinen tragen auch zu 25 % zur städtischen Feinstaubbelastung im Verkehrssektor bei.
Nach Meinung der Ökologisch-Demokratischen Partei (ÖDP) Nordrhein-Westfalens wird diesem Umstand durch die Politik viel zu wenig Beachtung geschenkt.

Heute haben dieselbetriebene Maschinen mit 90 % den größten Anteil am Kraftstoffverbrauch mobiler Maschinen. Für diese sind dringend strengere Abgasvorschriften erforderlich. Zum einen besteht die Möglichkeit der Abgasreinigung durch Katalysatoren und Rußfiltern wie bei Dieselmotoren von Fahrzeugen, zum anderen eignen sich diese Maschinen vor allem zum Betrieb mit umweltfreundlicherem LPG-Gas.

Die ÖDP-NRW fordert eine Änderung der Vergabebestimmungen für die öffentliche Hand in Nordrhein-Westfalen um zu erreichen, dass bei öffentlichen Aufträgen nur noch mobile Maschinen mit Abgasreinigungsanlagen oder mit LPG zum Einsatz kommen. Die Vorschriften für Umweltzonen sind nach Meinung der ÖDP auf mobile Maschinen auszuweiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de