Schwäbische Zeitung: Nur Verlierer bei Grün-Rot – Kommentar

Abgelegt unter: Allgemein |





Nur Verlierer hat es am Dienstag bei Grünen und
SPD gegeben, auch wenn es keiner eingestehen wollte. Die Grünen, in
der Koalition hauptverantwortlich für das Thema Bürgerbeteiligung,
sind mit dem Filderdialog gescheitert.

Die Teilnehmer fragen sich nun zurecht, warum sie sich überhaupt
engagiert haben, wenn die Bahn die Ursprungstrasse baut. Dies ist ein
herber Rückschlag für das Ansehen von Bürgerbeteiligungsverfahren im
Land.

Die SPD wiederum wollte als Befürworter-Partei von Stuttgart 21
einen besseren Filderbahnhof schaffen und damit beispielsweise auf
den Fildern die Akzeptanz des Projektes steigern.

Nun wird es vermutlich einen Fernbahnhof geben, der getrennt vom
S-Bahnhof liegt – wie unpraktisch. Die Anwohner fürchten sich weiter
für Lärm und Erschütterungen. Ministerpräsident Winfried Kretschmann
wiederum musste sich der grünen Basis beugen, die bei den Kosten für
den Filderbahnhof keine Ausnahme zulassen wollte.

Natürlich bestand die Gefahr, dass die Bahn versucht, sich noch
mehr Geld vom Land zu holen, wenn Grün-Rot beim Filderbahnhof
einknickt. Schließlich stehen noch mehr als zwei Milliarden Euro
Mehrkosten im Raum. Außerdem muss der Landeshaushalt langfristig
konsolidiert werden.

Allerdings hatte das Land den Filderdialog initiiert – und ist
damit auch für das unrühmliche Ende des Filderbahnhofs plus
verantwortlich.

Pressekontakt:
Schwäbische Zeitung
Redaktion
Telefon: 0751/2955 1500
redaktion@schwaebische-zeitung.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de