“Versorgungslücken wachsen bei der Kurzzeitpflege und im Pflegeheim” / bpa fordert ein verlässliches Angebot für die schnell steigende Zahl pflegebedürftiger Menschen

Abgelegt unter: Allgemein |





Laut Kai A. Kasri, Landesvorsitzender des Bundesverbandes
privater Anbieter sozialer Dienste e. V. (bpa) in Bayern, bedeutet jeder neue
Kurzzeitpflegeplatz automatisch den Wegfall eines Heimplatzes. Benötigt würden
aber mehr Kurzzeitpflege- und Heimplätze.

Die steigende Zahl pflegebedürftiger Menschen brauche verlässliche Antworten:
“Wenn Betroffene und ihre Familien inzwischen in vielen Regionen kaum noch
Chancen auf eine Entlastung durch Kurzzeitpflege haben, hängt das auch mit den
wirtschaftlichen Rahmenbedingungen zusammen. Der eigentliche Grund liegt jedoch
in der stark steigenden Zahl pflegebedürftiger Menschen, wodurch es mittlerweile
in allen Leistungsbereichen der Pflege zu Engpässen kommt. Unsere
Mitgliedsunternehmen wollen und werden bei der Lösung dieser
gesamtgesellschaftlichen Herausforderung konstruktiv mitwirken”, erklärt Kasri,
der betont: “Wir müssen die qualifizierten und motivierten Fachkräfte künftig
sehr viel gezielter als heute einsetzen und durch weitere Assistenzkräfte
Freiräume schaffen. Eine starre Fachkraftquote ist keine zukunftsfeste
Regelung.”

Der Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e. V. (bpa) bildet mit mehr
als 11.000 aktiven Mitgliedseinrichtungen (davon über 1.300 in Bayern) die
größte Interessenvertretung privater Anbieter sozialer Dienstleistungen in
Deutschland. Einrichtungen der ambulanten und (teil-)stationären Pflege, der
Behindertenhilfe und der Kinder- und Jugendhilfe in privater Trägerschaft sind
im bpa organisiert. Die Mitglieder des bpa tragen die Verantwortung für rund
335.000 Arbeitsplätze und circa 25.000 Ausbildungsplätze (siehe
www.youngpropflege.de oder auch www.facebook.com/Youngpropflege). Die
Investitionen in die pflegerische Infrastruktur liegen bei etwa 26,6 Milliarden
Euro.

Pressekontakt:

Für Rückfragen: Joachim Görtz, Leiter der bpa-Landesgeschäftsstelle,
Tel.: 089/890 44 83 20, www.bpa.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/17920/4511686
OTS: bpa – Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V.

Original-Content von: bpa – Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V., übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de