WDR begleitet auf allen Kanälen die Kommunalwahlen in NRW / Landesstudios live vor Ort mit Ergebnissen, Einordnung und Reaktionen

Abgelegt unter: Wahlen |





Der WDR begleitet die Kommunalwahlen in Nordrhein-Westfalen mit umfangreichen Programmangeboten auf allen Kanälen und liefert Ergebnisse, Hintergründe und Geschichten aus der Region.

“Kommunalwahlen sind immer eine Sternstunde unserer politischen Berichterstattung”, sagt Chefredakteurin Gabi Ludwig. “Hier zahlt sich aus, wie breit wir im Land aufgestellt sind. Wir wollen möglichst viele Ergebnisse präsentieren. Reporter*innen aus allen elf Landesstudios wissen, wo es in ihren Rathäusern spannend wird und was die Menschen vor Ort bewegt. Unsere landespolitische Redaktion steuert den landesweiten Blick bei und ordnet die Ergebnisse ein – aktuell, fundiert und so umfassend wie sonst niemand.”

Am kommenden Wahl-Sonntag, 13. September 2020, wird der WDR in Sondersendungen in Radio, Fernsehen und online über den Ausgang der Wahlen berichten.

Regionale Ergebnisse über Postleitzahlen- und Ortssuche

Auf der Internetseite wahl.wdr.de fließen schon jetzt alle Informationen zu den Kommunalwahlen zusammen. Am Wahlabend selbst wird hier unter anderem per Live-Ticker über die aktuellen Entwicklungen im Land informiert. Über eine Postleitzahlen- und Ortssuche können die regionalen Ergebnisse (Stadt- oder Gemeinderäte, Bürgermeister*innen und Oberbürgermeister*innen, Kreistage, Landräte und Landrätinnen) abgerufen werden.

Wer schafft es im ersten Wahlgang, wo müssen die Bewerber in die Stichwahlen? Können CDU und SPD ihre Dominanz in den Rat- und Kreishäusern verteidigen oder verschiebt sich die politische Macht? “Wir stellen uns auf einen äußert spannenden Wahlabend ein,” erläutert der im WDR zuständige Leiter der Landespolitik, Jochen Trum. Die Kommunalwahlen in Nordrhein-Westfalen seien mit etwa 14 Millionen Wahlberechtigten eine der größten Wahlen in Deutschland. “Gerade in Zeiten wie diesen werden sie weit über die Grenzen des Bundeslandes hinaus auf großes Interesse stoßen. Sie haben den Charakter einer Testwahl – und das unter den besonderen Bedingungen der Pandemie,” so Trum.

Prognosen und Hochrechnungen

Im WDR Fernsehen beginnt um 17.45 Uhr die landesweite Sondersendung Wahl 2020 – Entscheidung in NRW, die von Siham El-Maimouni und Henrik Hübschen moderiert wird. Um 18.00 Uhr veröffentlicht der WDR eine Prognose von infratest dimap zum landesweiten Ergebnis der Kommunalwahlen, außerdem Prognosen für die Städte Dortmund und Köln. Eine erste Hochrechnung zu den OB-Wahlen in Dortmund und Köln soll es zwischen 18.30 Uhr und 18.45 Uhr geben. Eine landesweite Hochrechnung folgt gegen 19.00 Uhr. Mit einer ersten Hochrechnung für die Ratswahlen in Dortmund und Köln ist um circa 19.30 Uhr zu rechnen.

Gemeinsam mit Politikwissenschaftler Dr. Martin Florack werden am Wahlabend die Ergebnisse analysiert. Im Rahmen der Sendung sind bis voraussichtlich 23.30 Uhr fünf Sonderausgaben der Lokalzeit geplant. Die Teams in den elf WDR Landesstudios präsentieren die regionalen Ergebnisse, liefern aktuelle Reaktionen von vor Ort und ordnen die Zahlen ein.

Gegen 21.45 Uhr wird Chefredakteurin Gabi Ludwig in der Düsseldorfer Runde mit den Vorsitzenden der im Landtag vertretenen Parteien über das Ergebnis diskutieren. Neben Ministerpräsident und CDU-Chef Armin Laschet und dem SPD-Landesvorsitzenden Sebastian Hartmann werden die Grünen-Landesvorsitzende Mona Neubaur, der FDP-Landesvorsitzende Joachim Stamp und AfD-Landessprecher Rüdiger Lucassen erwartet.

Im Hörfunk wird in der Sondersendung WDR 2 Kommunalwahl – Der Westen hat gewählt von 18.00 Uhr bis 24.00 Uhr ausführlich berichtet. Am Mikrofon: Johanna Horn und Ralph Günther. Darüber hinaus sind sechs Sonderausgaben der WDR 2 Lokalzeit mit aktuellen Berichten aus den Rat- und Kreishäusern geplant – jeweils zur halben Stunde.

Wähler*innen können sich im WDR Kandidatencheck informieren

Wer sich bis zu den Wahlen am Sonntag noch über die Kandidat*innen informieren möchte, die als Bürgermeister*innen, Oberbürgermeister*innen oder Landrät*innen zur Wahl stehen, kann den WDR Kandidatencheck nutzen. Rund 1.300 Politiker*innen haben ihre Videos eingeschickt und die exklusive Gelegenheit genutzt, sich den Wähler*innen zu präsentieren. Abrufbar ist der WDR Kandidatencheck im Netz auf den Seiten kandidatencheck.wdr.de, wdr.de, lokalzeit.de, 1LIVE.de, WDR2.de und WDR4.de.

Regionale Themen, die das Land bewegen, stehen im Fokus des landespolitischen Podcasts RheinBlick – Lokalzeit-Spezial. Moderator Christoph Ullrich befasst sich in insgesamt elf Ausgaben mit den besonderen Bedürfnissen in den Regionen. Abrufbar überall dort, wo es Podcasts gibt und auf wdr.de. Auch dort sind am Wahlabend alle Kommunalwahl-Ergebnisse einzeln anklickbar.

Fotos finden Sie unter ARD-Foto.de

Pressekontakt:

WDR Kommunikation
Telefon 0221 220 7100
wdrpressedesk@wdr.de

Besuchen Sie auch die WDR-Presselounge: presse.wdr.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/7899/4702740
OTS: WDR Westdeutscher Rundfunk

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de