Welt-Mädchentag mit Plan International / Kinderrechtsorganisation setzt Zeichen gegen digitale Gewalt

Abgelegt unter: Menschenrechte,Soziales |





Die Belange von Mädchen weltweit sichtbar zu machen und sie in der Wahrnehmung ihrer Rechte zu stärken – das ist das Ziel der Kinderrechtsorganisation Plan International. Zum Welt-Mädchentag der Vereinten Nationen am 11. Oktober legt Plan dieses Jahr den Fokus auf das Thema digitale Gewalt, die sich in den sozialen Medien oft ganz gezielt gegen Mädchen und junge Frauen richtet.

In der kommenden Woche startet Plan International im Rahmen seiner globalen Girls Get Equal -Kampagne folgende Aktivitäten:

5. Oktober: Report zur Situation von Mädchen 2020

“Free to be online – Erfahrungen von Mädchen und jungen Frauen mit digitaler Gewalt” heißt der diesjährige Welt-Mädchenbericht von Plan International (State of the World–s Girls Report). Der Bericht setzt sich mit den Belästigungen und Bedrohungen auseinander, die Mädchen und junge Frauen erleben, wenn sie sich im Internet und den sozialen Medien bewegen. An der Umfrage haben über 14.000 Mädchen und Frauen aus 22 Ländern teilgenommen, darunter auch 1.000 in Deutschland: https://www.plan.de/presse/pressematerial-zum-welt-maedchentag.html

6. Oktober: Girls Get Equal Live Summit

Die Themen des aktuellen Reports stehen im Fokus der zentralen Veranstaltung zum Welt-Mädchentag, dem Girls Get Equal Live Summit von Plan International, der dieses Jahr vom deutschen Büro ausgerichtet wird. Erstmals findet eine digitale Veranstaltung in dieser Größenordnung statt, die sich an Mädchen und Frauen auf der ganzen Welt richtet: Unbegrenzt viele Teilnehmer:innen können sich am 6. Oktober per Livestream einschalten, die Konferenzsprache ist Englisch. Damit möglichst viele die Diskussionen zum Thema digitale Gewalt verfolgen und sich beteiligen können, wird simultan auf Französisch, Spanisch und Deutsch übersetzt. 6.10., ab 14:00 Uhr: https://www.plan.de/gge-live

11. Oktober: Bundesweite Beleuchtungsaktionen

Auf Initiative von Plan International haben die Vereinten Nationen (UN) den 11. Oktober als Welt-Mädchentag ausgerufen. Seit 2012 macht Plan International jedes Jahr zu diesem UN-Tag mit pinkfarbener Beleuchtung bekannter Wahrzeichen und Gebäude in Deutschland auf die Situation von Mädchen weltweit aufmerksam. So nehmen auch dieses Jahr wieder über 30 Städte an der Illuminierung teil. Pink leuchten werden unter anderem der Funkturm in Berlin, das Planetarium in Hamburg, das Schokoladenmuseum in Köln und das Alte Rathaus in München.

Pressekontakt:

Weitere Informationen, Fotos oder Interviewanfragen:
Plan International Deutschland e.V., Kommunikation, Bramfelder Str. 70, 22305
Hamburg
> Alexandra Tschacher, Leiterin des Presseteams, Tel. 040/607716-278
> Barbara Wessel, Pressereferentin, Tel. 040/607716-204
> E-Mail: presse@plan.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/18591/4722438
OTS: Plan International Deutschland e.V.

Original-Content von: Plan International Deutschland e.V., übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de