Weser-Kurier: Pistorius verteidigt Doppelpass

Abgelegt unter: Innenpolitik |





Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (SPD)
hat angesichts der Entwicklungen in der Türkei und der Auswirkungen
auf Deutschland zu Besonnenheit aufgerufen. „Wir müssen solche
politischen Auseinandersetzungen aushalten, wir müssen nur dafür
Sorge tragen, dass dies auch nach unseren Maßstäben und Regeln
verläuft – friedlich und ohne Hetze“, sagte Pistorius in einem
Gespräch mit dem WESER-KURIER. Gleichzeitig dürfe man die
türkischstämmigen Menschen in Deutschland nicht gegeneinander
ausspielen. „Wir sollten alles dafür tun, dass die Menschen, die seit
vielen Jahren und Jahrzehnten friedlich bei uns leben, jetzt nicht
aufeinander losgehen.“ Das von Teilen der Union geforderte Aus für
den Doppelpass lehnte der Minister ab. Man dürfe die Situation nicht
unnötig verkomplizieren. „Die doppelte Staatsbürgerschaft ist ein
Beitrag zur Integration, dieser bringt mal mehr, mal weniger. Aber
sie ist nicht der Kern des Problems.“

Pressekontakt:
Weser-Kurier
Produzierender Chefredakteur
Telefon: +49(0)421 3671 3200
chefredaktion@Weser-Kurier.de

Original-Content von: Weser-Kurier, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de